Redewendung vom 11. Juli 2015

Auf die Goldwaage legen

- Keine Waage war im Mittelalter empfindlicher und genauer als die Goldwaage.

Schon kleine Mengen wurden von dem Werkzeug des Goldschmieds erkannt. Die Redewendung allerdings ist noch wesentlich älter: Bereits in der Antike empfahl Cicero, auch Worte gut abzuwägen. Populär machte diese Redewendung aber einmal mehr Luther, in dem er sie in seiner Übersetzung der Bibel verwendete. Die Bedeutung ist die gleiche geblieben: Wer ein Wort auf die Goldwaage legt, wägt es genau ab – bei sich selbst oder bei einem anderen. (resa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare