Einsatz bei Hochwasser in Sachsen läuft

Helfer aus Kreis sichern Deich

Waldeck-Frankenberg. - Die Feuerwehrleute aus Waldeck-Frankenberg sind seit Mitternacht bei der Bekämpfung des dramatischen Hochwassers in Sachsen im Einstaz. Im Großraum Meißen-Wildberg ist es ihre Aufgabe, mit Sandsäcken einen Deich in einer Länge von rund 500 Metern zu sichern und deutlich zu erhöhen.

Anfänglich hatte es beim Land Sachen Schwierigkeiten bei der Koordination des Einsatzes gegeben. Nun läuft die Hilfe. Die Bevölkerung in Meißen-Wildberg versucht seit Montag eigenständig, den Deich zu sichern. Mittlerweile sind im Wechsel rund 30 heimische Einsatzkräfte gemeinsam mit Kräften aus Waldeck-Frankenberg und der Stadt Darmstadt im Einsatz. nach erster Einschätzung werden110000 Sandsäcke gefüllt und unter Anleitung verbaut.Überwältigt sind die Einsatzkräfte des Kreises unter Führung von Karl-Heinz Meyer über die Anteilnahme und den Dank der Bevölkerung im Umkreis der Einsatzstelle. Spenden von Kuchen, Getränken, Obst, belegten Broten und Brötchen spiegelen nur einen kleinen Teil der Anerkennung des Einsatzes aus der Bevölkerung wieder und erhöht die Motivation in der Mannschaft. Neben Intressenten aus der Bevölkerung besuchten auch Kindergartengruppen den Bereitstellungsraum und bestaunten die Ausrüstung. Geplant sind zur Zeit auch weitere Einsätze im Großraum Dresden. die von den hessischen Einsatzkräften abzuarbeiten sind. Weitere Informationen folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare