Beratungsstelle des Diakonischen Werks in Waldeck-Frankenberg

Hilfsangebote für junge Eltern

+
Manuela Finger und Klaus Fieseler vom Zweckverband des Diakonischen Werks Waldeck-Frankenberg bieten Beratung speziell für Paare in der Familiengründungsphase an.

Waldeck-Frankenberg - Mutter, Vater, Kind: Wenn Paare Eltern werden, ist das schön, aber nicht immer einfach. Speziell für Paare, die in der Familiengründungsphase Probleme haben, gibt es ein neues Beratungsangebot und kompetente Hilfe.

Die erste Zeit mit einem Baby kann eine Paarbeziehung auf eine harte Probe stellen. Schlaflose Nächte, eine neue Rollenverteilung und neue Pflichten, der Verlust sozialer Rollen, die drastische Einschränkung von Freizeit, unterschiedliche Vorstellungen, veränderte Partnerschaft, beruflicher Stress oder auch der Ausstieg aus dem Beruf - die Zeit ist voller neuer Herausforderungen, voller Konfliktpotenzial. Werden die Konflikte nicht gelöst, enden sie bald nur noch in Streitgesprächen und Vorwürfen, dann scheint für viele nur noch eine Trennung in Frage zu kommen.

„Die jungen Eltern müssen sich neu sortieren, müssen ein neues Gleichgewicht als Eltern und auch als Liebespaar für sich finden“, sagt Klaus Fieseler, Diplom-Pädagoge und Systematischer Therapeut bei der Beratungsstelle des Diakonischen Werks Waldeck-Frankenberg. Um den Paaren in dieser schwierigen Phase neue Wege im Umgang miteinander aufzuzeigen, bieten der Korbacher und seine Frankenberger Kollegin, die Gestalt-Therapeutin Manuela Finger, seit Ende vergangenen Jahres eine spezielle Paarberatung in der Beratungsstelle des Diakonischen Werks an. „Wir können im Streit deeskalieren, bieten unter anderem Unterstützung bei einer positiveren Kommunikation, beim Einüben eines neuen Kommunikationsstils“, beschreibt Manuela Finger, dass wertschätzende Sprache ein wichtiger Baustein ist, um gemeinsam Probleme zu lösen. Wer als junges Elternpaar in der Krise steckt, sollte nicht zu lange warten, bis er Hilfe in Anspruch nimmt, rät die Diplom-Pädagogin und Therapeutin. Möchten Paare in der Familiegründungsphase eine Beratung in Anspruch nehmen, müssen sie dabei nicht unbedingt zwischen Therapeut oder Therapeutin wählen - „wir können auch zu zweit Paarberatungen anbieten“, unterstreicht Klaus Fieseler. Das Angebot, das bei der „Beratungsstelle bei Schwangerschaftskonflikten, Part-nerschaftsfragen und Sexualpädagogik“ angesiedelt und kostenlos ist, richtet sich an Paare in Waldeck-Frankenberg. Die Gespräche unterliegen grundsätzlich der Schweigepflicht.

Beratungstermine können montags bis freitags von jeweils 11 bis 12 Uhr unter der Rufnummer 05631/60330 vereinbart werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare