Waldeck-Frankenberg

Holzlaster bringt 50 Tonnen auf die Waage

- Waldeck-Frankenberg (r). Am Dienstagvormittag kontrollierten Beamte des Regionalen Verkehrsdienstes der Polizeidirektion Waldeck-Franken-
berg zwei Stunden lang die 
gefahrenen Geschwindigkeiten auf der Bundesstraße 252 bei Ederbringhausen.

Elf Kraftfahrzeuge waren während dieser Zeit zu schnell unterwegs. Neun Fahrzeugführer wurden von den Beamten gebührenpflichtig verwarnt, und zwei müssen mit einer Anzeige rechnen. Ein Autofahrer aus Korbach fuhr mit Tempo 140 knapp an der Erteilung eines Fahrverbots vorbei. Auf ihn kommen ein Bußgeld in Höhe von 120 Euro und drei Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei zu. Während der Kontrolle fiel 
einem Polizisten ein voll bela-dener Langholztransporter auf, der offensichtlich überladen war. Dass der erfahrene Beamte mit seiner Vermutung richtig lag, zeigte die nachfolgende Wiegung auf einer mobilen 
Radlastwaage. Anstatt der erlaubten 40 Tonnen brachte der Zug stolze 51 Tonnen auf die Waage. Damit war er um 25 Prozent überladen. Auf den westfälischen Unternehmer kommt nun ein Gewinnabschöpfungsverfahren 
zu. Er muss mit einer Summe von 770 Euro anstelle eines Bußgeldes rechnen. Nachdem der Fahrer einen Teil der Stämme abgeladen hatte und auch noch ein Verwarnungsgeld wegen Überschreitung seiner Lenk- und Ruhezeiten gezahlt hatte, konnte er seine Fahrt fortsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare