Hessen geht Sonderweg

Hoteliers und Gastronomen in Waldeck-Frankenberg kritisieren Testpflicht in Innenräumen

Über Besuch im Restaurant kann Hotelier Walter Saure vom Sauerländer Hof in Willingen sich normalerweise freuen – aber manch ein Gast macht kehrt, wenn er von den Testpflichten liest.
+
Über Besuch im Restaurant kann Hotelier Walter Saure aus Willingen sich normalerweise freuen – aber manch ein Gast macht kehrt, wenn er von den Testpflichten liest.

Für den Besuch von Gastronomie und Hotels zählen die Coronatest-Pflichten in Hessen zu den schärfsten in Deutschland. Daran wird Kritik laut.

  • Als eines von fünf Bundesländer verlangt Hessen für den Besuch von Innengastronomie unabhängig von der Inzidenz einen Corona-Test.
  • Der Hotel- und Gaststättenverband Dehoga kritisiert die Landesregierung.
  • Auch aus Waldeck-Frankenberg kommen kritische Stimmen, gerade aus Willingen.

Waldeck-Frankenberg – Als eines von fünf Bundesländern hat Hessen noch eine pauschale Testpflicht in der Innengastronomie: Angesichts der gesunkenen Inzidenz, der Schutzkonzepte, Abstandsregelungen und Kontaktverfolgung sei das „überhaupt nicht mehr vermittelbar; erst recht nicht, wenn die Gäste einfach in allen Nachbarbundesländern ohne Test die Gastronomie besuchen können“, teilt der hessische Dehoga-Präsident Gerald Kink mit.

Dass in NRW für den Gastronomiebesuch kein Test mehr nötig ist, spüren etwa die Willinger: „Das führt nicht nur zu einem höheren Aufwand für unsere Betriebe, sondern auch zu Missverständnissen und Unmut aufseiten der Gäste“, teilt Tourismus-Manager Norbert Lopatta mit. Willingen laufe Gefahr, dass diese hessische Besonderheit zum Buchungshemmnis werde, so Lopatta: „Es ist eine Wettbewerbsverzerrung, wenn die Gäste sehen, dass sie ein paar Kilometer weiter entspannt und unbeschwert Urlaub machen können, während sie bei uns jeden Tag einen neuen Test machen müssen, wenn sie Essen gehen wollen.“ Zumal Tests in Hessen nur 24 Stunden gültig sind: Wo sie in NRW gebraucht werden, gelten sie 48 Stunden.

Wirte aus Dodenau und Willingen: Hessische Corona-Regeln schrecken Gäste ab

Manche Gäste schreckten die hessischen Regelungen ab, sie reisten gar nicht an oder machten an der Tür des Lokals kehrt, sagt Walter Saure vom Sauerländer Hof in Willingen. Viele die kommen, seien verwirrt, was die Abläufe nicht erleichtere.

Ganz ähnlich sieht es etwa Hartmut Ranze, Seniorchef der Biker-Pension Arnold in Dodenau. Dass die Gäste für den Besuch der Innengastronomie einen Test brauchen, führe dazu, dass sie im strömenden Regen unterm Sonnenschirm speisen – oder gleich die acht Kilometer nach NRW fahren.

Der Dehoga begrüßt die testfreie Öffnung der Außengastronomie, erläutert derweil Gerald Kink. Doch diese sei stark vom Wetter abhängig – aber selbst, wenn das gut ausfalle, könne die Mehrheit der Betriebe so nicht wirtschaftlich betrieben werden. Die liberaleren Regeln der Nachbarländer führten dazu, dass Grenzregionen bewusst gemieden würden. Angesichts der Investitionen in raumlufttechnische Anlagen und Filtersysteme stellte die Gastronomie auch laut Robert-Koch-Institut ein „denkbar niedriges Infektionsrisiko“ dar, führt Kink aus.

Wegen der Lockerungen könnten die Menschen im privaten Raum oder öffentlichen Plätzen ohne Beschränkungen feiern – oder auch in Nordrhein-Westfalen. Das Gastgewerbe habe zum Schutz der Gesundheit viel mitgetragen. In puncto „Testpflicht“ könne es der Landesregierung aktuell hingegen nicht mehr folgen und fordere daher dringend die Aufhebung der Pflicht zum Negativnachweis in der Innengastronomie. (red/off/wf)

Testpflicht fällt je nach Bundesland anders aus

Eine Testpflicht in der Innengastronomie besteht in den meisten Bundesländern erst ab einer bestimmten Inzidenz. Pauschal gilt sie nur in Hessen, Berlin, Hamburg, dem Saarland und Schleswig-Holstein. Bei der Anreise in Hotels müssen Touristen in mehreren Ländern einen Negativtest vorlegen. Weitere Nachweise bei längeren Aufenthalten knüpfen alle Länder außer Hessen, Hamburg, Sachsen-Anhalt und Schleswig- Holstein an die Inzidenz oder verzichten ganz.. (wf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare