Corona-Zahlen vom Sonntag, 5. September

Inzidenz bei 112,4: Es drohen weitere Verschärfungen in Waldeck-Frankenberg

Das hessische Eskalationskonzept sieht ab einer Inzidenz von über 100 unter anderem strengere Vorschriften für das Tragen von Masken vor.
+
Das hessische Eskalationskonzept sieht ab einer Inzidenz von über 100 unter anderem strengere Vorschriften für das Tragen von Masken vor.

Die Sieben-Tage-Inzidenz bei den Corona-Neuinfektionen in Waldeck-Frankenberg ist am Samstag auf 112,4 gestiegen, am Sonntag lag sie ebenfalls bei 112,4. Insgesamt haben sich seit Freitag weitere 64 Menschen im Landkreis mit dem Coronavirus infiziert.

Bei einer Inzidenz von über 100 sieht das Eskalationskonzept des Landes Hessen weitere Verschärfungen vor – unter anderem strengere Kontaktbeschränkungen, weitere Teilnehmerbegrenzungen bei Veranstaltungen und Zugangsbegrenzungen im Einzelhandel.

„Wir beobachten das Infektionsgeschehen sehr genau und werden am Montag die Lage neu einschätzen. Sollte die Inzidenz dann weiter über 100 liegen, würden wir ab Dienstag, 7. September, 0 Uhr, weitere Verschärfungen im Landkreis vornehmen müssen“, sagte Gesundheitsdezernent Karl-Friedrich Fese auf Anfrage.

Im Landkreis Waldeck-Frankenberg hatte die Zahl der Corona-Infizierten am Freitag noch bei 214 gelegen. Am Samstag kamen 52 neue Fälle hinzu, am Sonntag 12. Weil im gleichen Zeitraum auch 6 Personen wieder als genesen gemeldet wurden, lag die Zahl der aktuell mit dem Coronavirus Infizierten am Sonntag, 5. September, bei 272.

Wie sich diese 272 akuten Fälle auf die 22 Kommunen verteilen, zeigt die Übersicht (in Klammern der Vergleich zum Vortag):

  • Allendorf 39 (+1)
  • Bad Arolsen 17 (+0)
  • Bad Wildungen 34 (+3)
  • Battenberg 20 (+0)
  • Bromskirchen 0 (+0)
  • Burgwald 3 (+0)
  • Diemelsee 6 (+0)
  • Diemelstadt 2 (+1)
  • Edertal 2 (+0)
  • Frankenau 0 (+0)
  • Frankenberg 54 (+3)
  • Gemünden 9 (+0)
  • Haina 2 (+0)
  • Hatzfeld 2 (+0)
  • Korbach 55 (+2)
  • Lichtenfels 2 (+1)
  • Rosenthal 2 (+0)
  • Twistetal 5 (+0)
  • Vöhl 5 (+0)
  • Volkmarsen 5 (+0)
  • Waldeck 4 (+1)
  • Willingen 4 (+0)

Zur Erinnerung: Weil die Sieben-Tage-Inzidenz zuletzt immer weiter gestiegen ist, hatte der Landkreis am Freitag per Allgemeinverfügung verschärfte Corona-Regelungen in Waldeck-Frankenberg beschlossen. Diese gelten seit Samstag, 4. September.

Da die Inzidenz an den zurückliegenden beiden Tagen sogar über 100 lag, will der Landkreis am Montag, 6. September, entscheiden, ob weitere Verschärfungen auf Basis des hessischen Eskalationskonzeptes in Waldeck-Frankenberg umgesetzt werden. Das teilte der Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernent Karl-Friedrich Frese auf Anfrage unserer Zeitung am Wochenende mit.

Das Eskalationskonzept der hessischen Landesregierung sieht ab einer Sieben-Tage-Inzidenz von über 100 unter anderem weitere Teilnehmer-Beschränkungen für Veranstaltungen, strengere Vorschriften für das Tragen von Masken sowie eine umfangreichere Nachweispflicht der 3G-Regel für Gastronomie, Sportstätten, Freizeiteinrichtungen und Kulturangebote vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare