Wintersemester hat begonnen

Uni Kassel hat so viele Studenten wie noch nie

Voller Hörsaal: Die Zahl der Studierenden in Kassel wächst weiter. Foto: Archiv

Marburg/Kassel. Mit aktuell 24.600 Studenten erreicht die Universität Kassel zum neunten Mal in Folge einen neuen Höchststand. Vor einem Jahr lag die Zahl der Studenten bei 24.385. Die Philipps-Universität in Marburg verzeichnet für das in dieser Woche gestartete Semester 26.329 Studenten und liegt damit knapp unter den 26.800 Studenten aus dem Vorjahr.

„Es ist ein leichtes Minus zu verzeichnen“, sagt Marburgs Uni-Präsidentin Katharina Krause. Jedoch sei zu berücksichtigen, dass es derzeit noch Immatrikulationen und Exmatrikulationen gebe und die amtliche Statistik erst Anfang November folge. 

Insgesamt erwartet die Präsidentin Zahlen wie im Vorjahr. Immerhin etwa 6500 neue Studenten bringt das aktuelle Semester in die Stadt. 

In Kassel zeichnet sich ab, dass das starke Wachstum der vergangenen Jahre allmählich zum Erliegen kommt: Es haben sich weniger Erstsemester eingeschrieben als zuletzt. Nach den vorläufigen Zahlen rechnet die Uni mit etwa 5700 Studierenden im ersten Fachsemester (Bachelor und Master). 

Voriges Jahr waren es 6250. Weil die Jahrgänge, die jetzt fertig werden, aber kleiner sind als die neuen Jahrgänge, ist die Gesamtzahl der Studierenden nochmals gestiegen. (rud/r)

Mehr zur Wohnungssituation in den Uni-Städten lesen Sie in der WLZ-Mittwochausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare