Junger Berndorfer sammelt Müll

Was Kinder während der Corona-Krise tun können

+
Engagiert: Jan Matthis Buniak hat in seiner schulfreien Zeit Müll vom Wegesrand eingesammelt.

Keine Schule und alles hat zu: In der Krise wegen des Corona-Virus kommt bei Kindern schnell Langeweile auf. Jan Matthis hatte eine bessere Idee.

Bei Jan Matthis kommt keine Langeweile auf. Der Sechstklässler hat zwar ebenso wenig Schulunterricht wie seine Klassenkameraden. Aber an Ideen mangelt es ihm und seiner Familie nicht. „Wie haben eine sinnvolle Beschäftigung für den Umweltschutz in der schulfreien Zeit gestartet“, berichtet seine Mutter Astrid Buniak.

In der Feldgemarkung zwischen Berndorf und Korbach haben sie Abfall aufgelesen und in einem Fahrradanhänger wegtransportiert. Drei Mal mussten sie den Anhänger ausleeren. Sie fanden Schnapsflaschen, Plastikflaschen, Plastikgeschirr, Kaffeebecher, Plastiktüten, Trinkpäckchen, drei kleine Gasflaschen und vieles mehr. Außerdem entdeckten sie einen Haufen Sperrmüll, was sie an die Stadt Korbach meldeten, die diesen entsorgte.

„Es ist unglaublich, was alles in unsere schöne Natur geworfen wird“, finden Jan Matthis und seine Eltern. „Wer so etwas macht, schadet damit der Umwelt, den Tieren und sich selbst.“ Auch in Krisenzeiten wie jetzt durch das Corona-Virus sollten die Menschen sorgsam mit sich und der Umwelt umgehen, sagt die Familie.

In vielen Orten im Waldecker Land organisieren die Dorfgemeinschaften Aktionen für eine saubere Landschaft. Besonders im Frühling, wenn die Pflanzen am Wegesrand noch nicht so hoch gewachsen sind, fällt auf, was Menschen einfach achtlos wegwerfen.

Weitere Ideen für Kinder während der Corona-Krise

Diese schulfreie Zeit aufgrund des Coronavirus ist ganz anders als Ferien es sind. Urlaub ist nicht angesagt. Kino, Schwimmbad und Museum haben geschlossen. Sogar Freunde treffen ist nicht mehr so möglich wie sonst. Wie könnt ihr euch jetzt beschäftigen? Möglichkeiten gibt es unzählige. 

• Müll einsammeln ist eine von vielen Optionen, bei denen Kinder an die frische Luft kommen, sich bewegen und etwas ganz Sinnvolles tun – solange es keine Ausgangssperre gibt. 

• Fingerhäkeln ganz ohne Nadeln ist zurzeit im Trend, und das schon bei kleinen Kindern. Als die Kitas noch geöffnet hatten, brachten sich Mädchen wie Jungen gegenseitig diese einfache und schöne Form der Handarbeit bei. Anleitungen dazu gibt es übrigens im Internet. Und Kinder können sich lange damit beschäftigen. 

• Ostereier bemalen ist jedes Jahr aufs Neue bei Kindern beliebt. Wer also demnächst Rührei kocht – ein schnelles Gericht und praktisch, weil jetzt täglich Zuhause gekocht werden muss – bläst die Eier aus und lässt Kinder kreativ werden. 

• Lieder singen ist nie so einfach wie zu dieser Jahreszeit – außer vielleicht im Advent. Unser Liedgut gibt so viele alte und neue Frühlingslieder her, die gute Laune machen. Gemeinsam singen hebt die Stimmung. Die Italiener und Spanier haben ja schon vorgemacht, wie schön es ist, auch in Zeiten einer Pandemie von den Balkonen zu singen. 

• Gemüse säen ist auch bei jungen Menschen immer beliebter, und in Krisenzeiten umso mehr von Bedeutung. Schon ein Blumenkasten auf dem Balkon reicht aus, um ein paar Radieschen, Möhren und Tomaten zu säen. 

• Hühner halten ist auch wieder im Kommen. Die Tiere sind nützlich, weil sie Eier lieben, und sie mögen Kinder, weil diese für Trubel sorgen. Wer noch etwas Platz im Garten hat, kann diesen vielleicht in einen Mini-Bauernhof verwandeln. 

• Basteln mit Klopapierrollen ist immer total gefragt. Lustige Figuren, Tierchen, Fahrzeuge und mehr lassen sich damit gestalten. Und da viele ja Zuhause jede Menge Klopapier gehortet haben, sollte es an den Papprollen nicht mangeln. 

• Lesen und Hörbücher hören sowie nach einem aktiven Tag einen schönen Film schauen kann natürlich immer wieder eine Freude sein. Versteht sich von selbst.

WLZ fragt Kinder in Waldeck-Frankenberg: Was tut ihr in der Corona-Krise?

Nun fragt die Waldeckische Landeszeitung die Kinder in Waldeck-Frankenberg: "Womit vertreibt ihr euch die Zeit? Habt ihr gute Ideen zum Spielen oder Basteln, an denen auch andere Kinder Spaß haben könnten?" Wer Ideen teilen möchte, kann sich unter E-Mail reportinis@wlz-online.de bei der Kinderseite melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare