Amt für Bodenmanagement Korbach bietet bei Geo-Forum Plattform für Erfahrungsaustausch

Kommunale Zukunftsaufgaben lösen

+
Die Referenten beim Geo-Forum: (v.l.) Wolfgang Baraniak (Landkreis Waldeck-Frankenberg), Sandra Kambach (Zweckverband Raum Kassel), Mario Wienand (Landkreis Kassel), Sabina Mattersberger und Heinz-Jürgen Kampf (beide AfB Korbach), Anja Schupp (Landesverwaltung), Florian Beyerbach (AfB Korbach), Nathalie Volmering (Landesverwaltung) und Walter Voigt (AfB Korbach).Foto: pr

Waldeck-Frankenberg - Wie können Kommunen künftig Grund und Boden dauerhaft und effizient nutzen? Nur eine von vielen Fargen, die beim sechsten Geo-Forum erörtert wurden.

Wie können wichtige demografische Informationen ermittelt und anschaulich dargestellt werden? Welche Möglichkeiten eröffnen dreidimensionale Geodaten bei Planungsaufgaben der Städte und Gemeinden? Für dieses Themenpaket stellte das Amt für Bodenmanagement (AfB) Korbach beim diesjährigen Geo-Forum 45 Teilnehmern aus den Landkreisen Waldeck-Frankenberg und Kassel Lösungsansätze vor. Vor allem die Bürgermeister interessierten sich in Zeiten des demografischen Wandels für Konzepte, mit denen „ohne großen Zeitaufwand und kostengünstig“ Siedlungsstrukturen „zweckmäßig und wertsteigernd geordnet werden“ können, führte Heinz-Jürgen Kampf vom AfB aus.

Beispiel Schlossplatz Rhoden

Ein gutes Beispiel dafür sei die Entwicklung des Schlossplatzes in Rhoden, betonte Kampf. Mit Hilfe der sogenannten vereinfachten Umlegung ließe sich eine Vielzahl von benötigten kleinen und kleinsten Teilgrundstücken elegant in einem Verfahren eigentumsrechtlich so zusammenfassen, dass die Planung zügig und rechtssicher zu realisieren ist.

Dass Demografie ein wichtiges Thema für Kommunen ist, zeigten die Präsentationen der Initiativen zur Geodateninfrastruktur (GDI) von Sandra Kambach vom Zweckverband Raum Kassel und Mario Wienand vom Landkreis Kassel. Auch Wolfgang Baraniak vom Fachdienst Dorf- und Regionalentwicklung informierte über das GDI-Projekt in Waldeck-Frankenberg.(r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare