Parlament verabschiedet Antrag von SPD und Grünen – Willingen plant große Mountainbikeroute

Kreis will Radtourismus ankurbeln

+
Aktivurlaub mit Tourenrad und Mountainbike hat weiter Konjunktur. Der Kreis will Radwegenetz weiter verbessern. (Foto: Archiv)

Waldeck-Frankenberg. Radtourismus bleibt ein wichtiges Wachstumssegment für Waldeck-Frankenberg. Der Landkreis will Radwege und Angebote weiter verbessern.

Hessens Ferienregion Nummer eins bietet ein reizvolles Profil für aktive Urlauber. Vor allem Mountainbiker kommen in der ausgeprägten Mittelgebirgslandschaft auf ihre Kosten – ob Bike-Festival und Strecken im Upland oder Touren am Edersee. Dabei will der Landkreis offenbar eine Initiative der Willinger unterstützen, eine neue Mountainbikeroute von rund 200 Kilometer auszuweisen. Rad und Bahn Einhellig verabschiedete der Kreistag zum Jahresabschluss einen Antrag von Grünen und SPD, das Konzept für Radtourismus und Radwege fortzuschreiben. „Nicht zuletzt durch die Verbesserungen der Anbindung des Landkreises durch die Bahn“ sei in Waldeck-Frankenberg auch neues Potenzial für Radtourismus erkennbar, erklärte Grünen-Abgeordnete und Kreisvorsitzende Caroline Tönges (Bad Wildungen). Einen Ansatzpunkt, um neue touristische Zielgruppen zu erschließen, sah CDU-Sprecher Timo Hartmann (Bad Wildungen) mit neuen Stationen für Elektro-Bikes und mit dem Projekt der Willinger für eine große Mountainbike-Strecke. Beides möge der Kreis unterstützen. Auch diese beiden Ergänzungen der Union erhielten Zustimmung im Kreistag. (Jörg Kleine)

Mehr in unserer Zeitungsausgabe vom Montag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare