Korbacher Feuerwehr rückt zu nächtlichem Einsatz aus

Küchenbrand in Korbacher Fußgängerzone

Korbach - Zu einem Brand rückte am späten Mittwochabend die Korbacher Feuerwehr aus. In der Fußgängerzone brannte eine Küche. Verletzt wurde niemand.

Blaulicht und Sirene weckten am Mittwochabend gegen 23 Uhr die Bewohner der Prof.-Bier-Straße in Korbach. Im Haus neben dem Kaufhaus Henkel war ein Topf auf einem Herd in Flammen geraten. "Die Bewohnerin hat anfangs versucht, das Feuer mit Decken zu löschen", erklärte Einsatzleiter und Stadtbrandinspektor Friedhelm Schmidt. Dann aber rettete sich die Frau auf den Balkon. Von dort aus alarmierte sie die Nachbarn, die die Feuerwehr riefen.

"Wir wussten anfangs nicht, ob sich noch andere Personen in der Wohnung aufhalten", erklärte Schmidt. Also wurde ein Feuerwehr-Team in die Wohnung im zweiten Stock geschickt. Das Feuer wurde gelöscht und die Räume nach anderen Personen abgesucht. Die Wohnung war aber leer. Per Drehleiter verschafften sich die Einsatzkräfte Zugang zum Balkon, wo die Bewohnerin wartete.

"Wir haben dann dafür gesorgt, dass die Wohnung und der Hausflur rauchfrei werden", erklärte der Einsatzleiter. Beides müsse wohl renoviert werden, gesundheitliche Schäden habe aber voraussichtlich niemand erlitten. Die Bewohnerin wurde von den Sanitätern auf Rauchvergiftung untersucht. (resa)

1075773

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare