Schlagabtausch vor der Landratswahl

Wahlforum am 22. September mit Kubat und van der Horst: Anmeldung noch bis Mittwochmittag möglich

m Korbacher Kreishaus wird Politik für Waldeck-Frankenberg gemacht. Der amtierende Landrat Dr. Reinhard Kubat (SPD) will das weiterhin tun. Sein Herausforderer Jürgen van der Horst will den Amtsinhaber jedoch ablösen.
+
Im Korbacher Kreishaus wird Politik für Waldeck-Frankenberg gemacht. Der amtierende Landrat Dr. Reinhard Kubat (SPD) will das weiterhin tun. Sein Herausforderer Jürgen van der Horst will den Amtsinhaber jedoch ablösen. Die Landratswahl findet zusammen mit der Bundestagswahl am 26. September statt.

Am 26. September ist Landratswahl in Waldeck-Frankenberg. Für das Wahlforum von WLZ und HNA am Mittwoch, 22. September, in Korbach sind noch Anmeldungen möglich. Allerdings nur bis Mittwoch um 12 Uhr.

Waldeck-Frankenberg - Amtsinhaber Dr. Reinhard Kubat aus Vöhl-Marienhagen tritt erneut zur Wahl an. Er wird von der SPD ins Rennen geschickt. Sein Herausforderer ist Jürgen van der Horst (parteilos) aus Bad Arolsen-Massenhausen.

Damit sich die Wählerinnen und Wähler ein Bild von den beiden Kandidaten machen können, laden die Waldeckische Landeszeitung und die HNA Frankenberger Allgemeine zu einem gemeinsamen Wahlforum am Mittwoch, 22. September, um 19 Uhr in der Korbacher Stadthalle (Medebacher Landstraße 10) ein. Dort beantworten Dr. Reinhard Kubat und Jürgen van der Horst die Fragen von WLZ-Redaktionsleiter Thomas Kobbe und HNA-Redaktionsleiter Jörg Paulus.

Will Landrat bleiben: Amtsinhaber Dr. Reinhard Kubat (SPD).
Herausforderer: Der amtierende Bad Arolser Bürgermeister Jürgen van der Horst (parteilos)

Teilnahme nur nach Anmeldung

Die Anmeldung für Zuschauer ist noch bis Mittwoch, 22. September, 12 Uhr, möglich und erfolgt per E-Mail an wahlforum@wlz-online.de. Eine Teilnahme am Wahlforum ist nur nach Voranmeldung mit der Nennung des Namens, der Adresse und der Telefonnummer möglich. Jeder Angemeldete erhält von uns eine Rückmeldung, ob er zu den Teilnehmern gehört oder nicht.

Eine Teilnahme ist wegen der Beschränkungen in der Corona-Pandemie nur nach Anmeldung möglich. Es gelten die 3G-Regel und eine Maskenpflicht – am Sitzplatz kann der Mund-Nasen-Schutz abgenommen werden. Einlass ist wegen notwendiger Kontrollen am Eingang und der Auflagen im Rahmen eines Hygienekonzeptes bereits um 18 Uhr. Es wird um frühzeitiges Erscheinen gebeten, der Eintritt ist frei.

Wer beim gemeinsamen Wahlforum von WLZ und HNA Frankenberger Allgemeine dabei sein möchte, muss geimpft, genesen oder negativ getestet sein (Nachweis von einer offiziellen Corona-Teststelle). Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein. Der Impf-, Genesenen-, oder Teststatus wird am Eingang zusammen mit dem Personalausweis überprüft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare