23-Jährige setzte sich durch

Leonie Becker aus Eimelrod ist Miss Waldeck-Frankenberg 2017

+
Miss Waldeck-Frankenberg: Die ersten Vier, (von links) Vittoria Ferrazoli (Platz 2), Siegerin Leonie Becker, Lena Brenke (Platz 3) und Lara-Chiara Behr (Platz 4).

Frankenberg. Leonie Becker ist Miss Waldeck-Frankenberg 2017. Die 23-Jährige aus Willingen-Eimelrod setzte sich am Samstag im Modehaus Heinze in Frankenberg beim offiziellen Vorentscheid des Miss-Deutschland-Wettbewerbs gegen neun Konkurrentinnen durch.

"Cool", sagte Leonie Becker ungläubig, als sie Krone aufgesetzt und Schärpe umgehängt bekam. "Dass ich sowas gewinne - Hammer! Ich freue mich riesig." Zu dem Wettbewerb in Frankenberg war sie heimlich von ihrem Freund Aaron angemeldet worden. 

Mit 550 Punkten hatte Leonie Becker von der elfköpfigen Jury nach zwei Durchgängen in Abendgarderobe und Bademode mit Abstand die höchste Bewertung bekommen. Auf den weiteren Plätzen folgten Vittoria Ferrazoli aus Borken (NRW) mit 390 Punkten, Lena Brenke aus Bielefeld (310) und die Frankenbergerin Lara-Chiara Behr (290), die mit 16 Jahren die jüngste Teilnehmerin war.

Die Preise für die ersten Vier wurden vom Modehaus Heinze und seinen Partnern bei der Veranstaltung gestiftet: der HNA, dem Autohaus Schmidt, dem Schuhhaus Heinmüller und den Blumen-Twins. 

Der Wettbewerb in Frankenberg war der Vorentscheid für den offiziellen Miss-Deutschland-Wettbewerb. Er fand zum ersten Mal seit mehr als zehn Jahren überhaupt wieder im Landkreis statt. Für die Mädchen auf den Plätzen 1 bis 4 geht es - je nach Wohnort - im Januar weiter mit dem Wettbewerb zur Miss Hessen bzw. zur Miss NRW, die Siegerin von dort nimmt im Februar an der Wahl zur Miss Deutschland teil. 

Mehr über die Miss-Wahl in Frankenberg lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine. 

Miss-Wahl 2017 in Waldeck-Frankenberg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare