Festival vom 27. März bis 5. April in Waldeck-Frankenberg

Literarischer Frühling 2020: Das sind die prominenten Gäste

+
Die Schauspielerin Andrea Sawatzki liets beim Literarischen Frühling im nächsten Jahr.

Die Veranstalter des Literarischen Frühlings 2020 haben das Programm des Literatur-Festivals bekannt gegeben, das vom 27. März bis 5. April zum neunten Mal in Waldeck-Frankenberg stattfindet.

Auf dem Spielplan stehen unter anderem Schauspielerin Andrea Sawatzki, TV-Moderator Hubertus Meyer-Burckhardt, die Autoren Andreas Maier und Katerina Poladjan sowie Literatur-Wissenschaftler Rüdiger Safranski und Kritiker Denis Scheck.

Organisiert wird das Festival wieder vom Landhaus Bärenmühle Ellershausen, vom Hotel Die Sonne Frankenberg und vom Hotel Schloss Waldeck. Sie erwarten wieder rund 3000 Besucher. Schirmherren sind erneut der Schauspieler Mario Adorf und der Schriftsteller F. C. Delius.

„Unter dem Leitthema Heimat 4.0 befasst sich das Literatur-Festival diesmal mit der Frage, wie die großen Umwälzungen unserer Zeit das Leben im Kleinen verändern“, teilen die Veranstalter in ihrer Pressemitteilung mit. „Wenn Industrie 4.0 für die neue digitale Revolution steht, dann heißt Heimat 4.0, sich transformieren und dabei die Wurzeln nicht verlieren. Das ist eine der großen Herausforderungen unserer Zeit“, erklärt Organisatorin Christiane Kohl, Journalistin und Hoteldirektorin. „In den Stürmen der Veränderungen kann die Heimat ein wichtiger Anker sein, doch es braucht eine neue inhaltliche Definition und Kontur des Wortes.“ Dies werde ein Thema beim Literarischen Frühling 2020 sein.

Wieder mit dabei: TV-Moderator Hubertus Meyer-Burckhardt.

Auch die Befassung mit Leben und Werk des Dichters Friedrich Hölderlin, dessen Geburtstag sich im März 2020 zum 250. Mal jährt, sei ein wichtiger Akzent in diesem Kontext. „Hölderlin erlebte als Zeitgenosse die großen Umwälzungen der Französischen Revolution“, so Kohl. In rund zwei Dutzend Lesungen und Gesprächen werde sich das Festival aktuellen und historischen Fragestellungen widmen und den Blick auch auf scheinbar entlegene Themen und Erdregionen lenken.  

Offiziell eröffnet wird der Literarische Frühling 2020  am 28. März auf Schloss Waldeck. Dann wird der österreichische Schriftsteller Michael Köhlmeier im Gespräch mit dem Literaturkritiker Denis Scheck sein neues Buch mit 151 Märchen für Erwachsene präsentieren.

Das Festival wird wieder von mehr als 20 Firmen und Institutionen aus der Region Waldeck-Frankenberg unterstützt, die damit das populäre Kulturereignis überhaupt erst möglich machen, wie die Organisatoren betonen.

Das detaillierte Programm des Literarischen Frühlings 2020 ist auf der Internetseite literarischer-fruehling.de nachzulesen. Eintrittskarten sind dort in Kürze online buchbar oder können in den drei veranstaltenden Hotels sowie bei der Kur- und Tourist-Information in Bad Wildungen und in der Geschäftsstelle der WLZ in Korbach erworben werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare