Kein Hinweis auf Fremdverschulden

Mann aus Kassel stirbt im Edersee

Edertal. - Eine Wasserleiche entdeckten Wassersportler am Donnerstagnachmittag um 15.15 Uhr im Edersee an einem Steg im Yachthafen Rehbach. Sie verständigten sofort die Wasserschutzpolizei und die Kriminalpolizei in Korbach.

Nachdem die Leiche von einem Boot der Wasserschutzpolizei geborgen worden war, ermittelten die Beamten, dass es sich bei dem Verstorbenen um einen 73-jährigen Mann aus Kassel handelt. Der Mann wurde zuletzt am Samstag, 4. Juli, um 11 Uhr gesehen, als er von seinem Boot aus im Yachthafen schwimmen ging. Seit diesem Zeitpunkt war der Mann verschwunden. Eine Suchaktion, an der auch Polizeitaucher beteiligt waren, verlief ergebnislos. Am Donnerstag wurde aus der Vermutung Gewissheit. Ob der Kasseler ertrunken ist oder zuvor aus anderen Gründen starb, steht noch nicht fest. Hinweise auf ein Fremdverschulden haben sich nicht ergeben. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare