Polizei kritisiert leichtsinnige Wassersportler

Mehrere Einsätze für Edersee-DLRG am stürmischen Samstag

+

Edersee - Am Samstag kam es am Edersee zu zahlreichen Rettungseinsätzen, teilt die Wasserschutzpolizei mit.

Mehrere Motorrettungsboote der DLRG-Stationen Waldeck und Fürstental waren über Stunden im Einsatz. Insgesamt wurden sieben gekenterte Segelboote wieder aufgerichtet oder abgeschleppt, ferner wurde ein erschöpfter Surfer aufgenommen und den Besatzungen von drei Kanus Hilfe gewährt. Ein Segler wurde mit Verdacht auf Rippenprellung an einen Rettungswagen übergeben. Über größere Sachschäden ist bis auf das zerfetzte Segel eines Katamarans nichts bekannt. Bei den Einsätzen zeigte sich, dass sich manche Sportler sehr unvernünftig verhalten. Die Wasserschutzpolizei weist darauf hin, dass solche Wetterlagen nur etwas für Professionelle sind. Alle anderen sollten die Wetterwarnungen ernst nehmen, früh genug anlegen oder gleich auf den Ausflug verzichten, rät die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare