Bis zu 500 Teilnehmer sollen am 7. September dabei sein

Erstmals kreisweiter Wandertag für Menschen mit und ohne Behinderung

Waldeck-Frankenberg – Zum ersten Mal wird es im Landkreis einen „Inklusiven Kreiswandertag“ geben. Am Samstag, 7. September, sind alle Menschen aus dem Landkreis – ob mit oder ohne Behinderung – dazu aufgerufen, gemeinsam zu wandern.

„Wir wollen nicht nur gemeinsam Sport treiben, sondern Teilhabe verwirklichen“, gibt Oberst a.D. Jürgen Damm das Ziel vor. Der Vorsitzende der Aktion für behinderte Menschen in Waldeck-Frankenberg ist gemeinsam mit seinen Mitstreitern aus dem Verein Initiator des Tages. „Alle sollen erkennen, dass es gemeinsam besser läuft.“

Mit 400 bis 500 Teilnehmern rechnen die Organisatoren, zu denen neben der Aktion auch der Landkreis, der Landessportbund, der Sportkreis sowie der Nationalpark und der Naturpark gehören. Angesprochen sind ganz bewusst nicht nur Menschen mit Behinderung, sondern auch Sport- und Wandervereine, alle Schulen, Selbsthilfegruppen, Seniorenheime sowie Bildungszentren und Freizeitsportler.

"Auf gutem Weg, Inklusion zu leben"

Bustransfers sollen sicherstellen, dass wirklich alle Teilnehmer zu den verschiedenen Startpunkt gelangen können. Die Finanzierung dafür – 10 000 Euro sind nötig – sei schon fast vollständig gesichert, sagte Horst Behle, Geschäftsführer der Aktion für behinderte Menschen in Waldeck-Frankenberg.

Weitere finanzielle Unterstützung kommt vom Landkreis, der Waldecker Bank, Privatpersonen und auch das hessische Ministerium für Inneres und Sport habe eine Förderung zugesagt, so Vorsitzender Jürgen Damm. Mit dem Projekt, betonte Erster Kreisbeigeordneter Karl-Friedrich Frese, „sind wir im Landkreis auf einem guten Weg, Inklusion zu leben“.

Urkunden und Abzeichen für alle

Für alle Teilnehmer beim „Inklusiven Kreiswandertag“ gibt es unterschiedliche Strecken, die auch an die jeweiligen Bedürfnisse angepasst sind. Großteils sollen die Routen rollstuhlgerecht sein. Von drei bis zwölf Kilometer oder mehr werden die Strecken lang sein.

Am Ende sollen alle Wanderer eine Urkunde und ein Abzeichen bekommen. In Reinhardshausen gibt es außerdem dann Info-Stände und ein gemeinsames Essen.

Gruppen, Schulen, Vereine und Senioren- oder Pflegeheime, die sich bereits jetzt für eine Teilnahme am „Inklusiven Kreiswandertag“ am Samstag, 7. September, anmelden möchten, können dies bei Oberst a.D. Jürgen Damm machen, Vorsitzender der Aktion für behinderte Menschen Waldeck-Frankenberg. Kontakt und Infos per Mail an juedamm@freenet.de.

Rubriklistenbild: © dpa Bildfunk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare