Brilon: Gegenstand absichtlich auf Fahrbahn gelegt?

Metalldorn auf Straße Reifen zerstört

- Brilon-Wald (r). Ein Lkw-Fahrer aus Plettenberg rief am Dienstagvormittag die Polizei um Hilfe.

Er bemerkte bei der Fahrt durch Brilon-Wald auf der Bundesstraße 251 am Ortsausgang in Richtung Willingen ein schlagendes Geräusch im Bereich der Hinterachse. Er hielt an und stellte fest, dass sich ein Metalldorn in den Hinterreifen gebohrt hatte. Aufgrund der Beschaffenheit des Metalldorns geht die Polizei davon aus, dass dieser absichtlich auf die Fahrbahn gelegt wurde.

In der Nähe entdeckte ein anderer Autofahrer einen weiteren verdächtigen Metallgegenstand. Dabei handelt es sich um ein 20 mal 15 Zentimeter großes Gebilde aus zusammengeschweißten Gewindestangen. Die Stangen sind so angeordnet, dass einige Enden immer aufrecht stehen. Er lag in einer gelben Platiktüte „versteckt“ am Fahrbahnrand. Bereits am 29. November hatten unbekannte Täter an gleicher Stelle Nägel und Schrauben auf die Fahrbahn gelegt.

Zeugen, die Hinweise geben können, auch zur Herkunft der Metallteile, werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat Brilon, Tel. 02961/90200, zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare