Vitos Haina, EGF und Lebenshilfe-Werk sind betroffen

Mitarbeiter von drei Einrichtungen in Waldeck-Frankenberg streiken 

Waldeck-Frankenberg. Die Gewerkschaft Verdi hat zum Warnstreik aufgerufen. Bestreikt werden in Waldeck-Frankenberg am Dienstag laut Verdi das Lebenshilfe-Werk, Vitos mit seinem Standort in Haina und die Energiegesellschaft Frankenberg (EGF).

Wie viele der etwa 600 Mitarbeiter der Lebenshilfe streiken, wusste Vorstandsvorsitzender Christoph Hille gestern noch nicht. Man habe aber Notfallpläne für solche Fälle und sicherlich werde niemand im Regen stehen gelassen. „Die Erfahrungen mit Streiksituationen in der Vergangenheit zeigen, dass unsere Mitarbeiter da mit Augenmaß agieren“, erklärt Hille.

Ralf Schulz, Geschäftsführer Vitos Haina, bestätigt, dass der Streikaufruf seit Donnerstag in allen Betriebsstätten von Vitos Haina verteilt wird. Es hätten am Montag einzelne Ankündigungen von Mitarbeitern vorgelegen, die am Dienstag ihre Arbeit niederlegen wollen. Unter Umständen folgten weitere der insgesamt 850 Mitarbeiter kurzfristig dem Streikaufruf. Es gelte aber: „Die Patientenversorgung ist jederzeit und in allen Betriebsstätten sichergestellt.“

Auch die etwa 70 Mitarbeiter der EGF sind zum Streik aufgerufen, sagt Karl-Heinz Schleiter. „Wir sind gerade dabei, Notdienste zusätzlich zum bestehenden Bereitschaftsdienst zu organisieren“, sagte der Geschäftsführer der EGF am Montagmittag. Einige geplante Anschlussarbeiten müssten verschoben werden, aber Einschränkungen bei der Wasser- oder Stromversorgung werde es nicht geben.

In Kassel streiken auch Beschäftigte der Kliniken der Gesundheit Nordhessen Holding. Zu dieser gehört auch das Krankenhaus in Bad Arolsen. Laut Betriebsrätin Ute Saake sei man solidarisch mit den Kollegen, in Bad Arolsen werde es jedoch keine Beeinträchtigungen durch den Streik geben. 

In ganz Nordhessen kommt es heute im Bus- und Bahnverkehr zu Behinderungen, auch auf den Cantus-Linien. Zudem sind viele Kitas, Krankenhäuser und Verwaltungen betroffen. Der Müll wird nicht abgeholt, Demozüge sind geplant. Aktuelle Infos zum Streik gibt es im Live-Ticker der HNA*.

*HNA.de gehört zum deutschlandweiten Ippen-Digital-Netzwerk

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare