Sanierung von kreiseigenem Ferienhotel · Erster Bauabschnitt abgeschlossen, zweiter beginnt im Novem

Modernisierung von „Haus Waldeck“

Der erste Modernisierungsabschnitt am „Haus Waldeck“ (oben) ist abgeschlossen, der zweite beginnt im November. Leiterin Nora Vissmer und Stellvertreterin Marina Fenner von Fenneberg (links, v. l.) hoffen auf viele neue Gäste. Fotos: pr

Waldeck-Frankenberg - Der Landkreis steuert knapp 900 000 Euro zur Sanierung seines Hotels „Haus Waldeck“ auf Norderney bei.

Schöner und sicherer soll es werden: Das kreis- eigene Ferienhotel „Haus Wal-deck“ auf der Nordseeinsel Norderney wird saniert. Ziel ist, Zimmer und Einrichtung des am Meer gelegenen Hauses zu modernisieren. Gleichzeitig wird das Hotel neuen brandschutztechnischen Standards angepasst.

Der erste von zwei Bauabschnitten dauerte vom Oktober 2013 bis zum März. Dabei wurden die Fenster in Zimmern und Speiseraum ausgetauscht und die Küche umgebaut. Weiterhin erhielt das Hotel ein zweites Treppenhaus an der Außenwand und eine Brandmeldeanlage für das gesamte Gebäude.

Baupause im Sommer

Um den Feriengästen auf der Nordseeinsel einen ruhigen und entspannten Urlaub bieten zu können, gibt es auf Norderney einen Baulärm-Stopp von Mitte Mai bis Ende Sep- tember: Laute Bauarbeiten werden vorwiegend auf die Wintermonate verlegt. Der zweite Bauabschnitt für „Haus Waldeck“ beginnt deshalb im November. Für diese Phase ist der Austausch der Fenster in Ferienwohnungen und im Ein-gangsbereich geplant.

Die Arbeiten, die vom Eigenbetrieb Gebäudemanagement des Landkreises Waldeck-Frankenberg gesteuert werden, sollen bis Februar 2015 abgeschlossen sein. Angesichts der hervorragenden Lage des Ferienhotels sei es vernünftig für den Kreis, das Gebäude zu modernisieren, erklärt Landrat Dr. Reinhard Kubat. Der Landkreis habe rund 900 000 Euro in die Hand genommen, um Innen- und Außeneinrichtung zeitgemäß herzurichten. „Unser Ziel ist es, dass viele Bürger aus dem Landkreis das Haus für ihre Urlaube nutzen - und das zu erschwinglichen Preisen“, so der Landrat. Auswärtige Gäste seien im „Haus Waldeck“ ebenso willkommen.

Kinderheim zu Ferienhotel

Dass auch diese das kreis- eigene Ferienhotel schätzen, zeigen die Belegungszahlen: Im Jahr 2013 verbrachten rund 19 500 Gäste ihren Urlaub im Haus Waldeck, fast 11 000 davon stammten nicht aus Wal- deck-Frankenberg.

In den fünfziger Jahren ursprünglich als Kinderheim eröffnet, wurde „Haus Wal- deck“ ab 1988 umgebaut und vom Landkreis als Ferien- und Freizeitheim betrieben. Mit der Eröffnung des Erweiterungsbaus im Jahr 1996 entwickelte sich die Einrichtung im Laufe der Jahre zu einem gut besuchten Ferienhotel unmittelbar an der Promenade. Die 24 Hotelzimmer und 18 Ferienwohnungen des Hauses können insgesamt 115 Gäste beherbergen. Weitere Informationen gibt es unter www.haus-waldeck.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare