Nachhaltigkeit und Natur im Unterricht verankern

Naturparkschulen in Usseln, Adorf und Giershagen erhalten erhalten ihr Prädikat für weitere fünf Jahre

Allerlei zu lernen geben Flora und Fauna an den Naturparkschulen – ein Beispiele: In Usseln geht es etwa in die Heide.
+
Allerlei zu lernen geben Flora und Fauna an den Naturparkschulen – ein Beispiele: In Usseln geht es etwa in die Heide.

Seit fünf Jahren sind die Grundschulen in Adorf, Usseln und Giershagen Naturparkschulen. Ihre besondere Verbindung zur Natur und Heimat können Sie offiziell fortsetzen.

Usseln/Adorf/Giershagen – Auf den Spuren von Wildkatzen wandern? Raus gehen und die Heide pflegen? Oder in den Bach steigen und lernen? An den Naturparkschulen gehört das regelmäßig zum Schulalltag, seit die drei Grundschulen 2015 mit dem Prädikat ausgezeichnet wurden. Vergangene Woche hat der Verband Deutscher Naturparke der Mittelpunktschule Adorf, der Diemeltalschule Usseln und der Naturparkgrundschule Giershagen das entsprechende Zertifikat für weitere fünf Jahre verliehen.

Die Auszeichnung zur Naturparkschule erfolgt nach speziellen Kriterien, nach denen sich die Schulen verpflichten, Naturparkthemen und Themen der Bildung für nachhaltige Entwicklung regelmäßig im Unterricht zu verankern. Die geplante kleine Feierstunde zur Übergabe der Urkunden konnte aufgrund der Corona-Pandemie nicht stattfinden, teilt der Naturpark Diemelsee in einer Pressemeldung mit.

Durch die Zusammenarbeit mit den drei Schulen werde der Naturpark als vielfältiger Lern- und Erfahrungsort in die Klassen gebracht. Die Schülerinnen und Schüler lernen ihre Heimat kennen und werden für das Einzigartige begeistert, das die Region auszeichnet.

Auch im Klassenraum beschäftigen sich Naturparkschüler mit Flora und Fauna: In Adorf wurden etwa Nisthilfen für Bienen gebastelt.

Die Klassen begeben sich regelmäßig auf Exkursionen mit den Naturparkführern oder führen Projekttage zum Thema Umweltbildung. Dazu gehört etwa die Pflege der Heideflächen – die jungen Usselner übernehmen Patenschaften auf dem Kahlen Pön und befreien ihn von Kiefernschösslingen, welche die Heide sonst verdrängen. Nicht nur der Natur geht es in Wald, Wiesen und Bächen auf die Spur, auch Bauernhöfe und Mühlen werden besucht. Sogar künstlerisch setzen die Schüler sich zuweilen mit der Natur auseinander.

Auch in den Unterricht werden Themen aus der Natur getragen: Die MPS Adorf berichtet etwa von Aktionstagen rund um die Biene und bietet naturnahe AGs wie beispielsweise den Schulgarten, In Giershagen werden etwa Bäume im Schulwald gepflanzt. Tage rund um Kartoffeln oder Äpfel, Besuche auf Greifvogelstationen, Exkursionen auf der Spur von Biber oder Fledermaus: Von der Natur lässt sich an allen Schulen lernen.  (red/wf)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare