Geboren am 29. Februar:

Nur alle vier Jahre Geburtstag: Das Schicksal von Schaltjahr-Kindern

+
Zwei Geburtstagskinder: Tom Paxian aus Burgwald feiert heute zum ersten Mal am richtigen Datum Geburtstag – er wird vier Jahre alt. Helga Roth aus Frankenberg hat heute runden Geburtstag: sie wird 80 Jahre alt. In Toms Kalender (rechtes F oto) war sein Geburtstag schon eingetragen, heute ist es endlich soweit. 

Kerzen auspusten, Kuchen essen, Geschenke auspacken – was für die meisten Menschen am Geburtstag ganz normal ist, wird für einige aber nur alle vier Jahre zum ganz besonderen Erlebnis: Wer am 29. Februar, dem Schalttag, geboren wurde, kann heute endlich mal am richtigen Datum Geburtstag feiern.

Burgwald/Frankenberg/Bad Arolsen Einer, der an diesem Tag zur Welt kam, ist Tom Paxian aus Burgwald. Der Junge wird heute vier Jahre alt und kann somit erstmals am 29. Februar Geburtstag feiern.

„Wir haben in der Vergangenheit immer am 1. März gefeiert, aber das war schon komisch. Es entstand das Gefühl, als ob wir nachfeiern, denn das Datum war ja nicht korrekt“, erzählt seine Mutter Eva. Sie sei froh darüber, dass Toms vierter Geburtstag diesmal tatsächlich auf den 29. Februar fällt, das mache auch die Geburtstagsparty zu einer ganz besonderen. „Wegen des außergewöhnlichen Datums kommt wirklich jeder vorbei. Das Haus wird voll“, sagt sie.

Dass Tom ausgerechnet an einem Schalttag geboren wurde, war zunächst nicht abzusehen. Der errechnete Geburtstermin war der 26. Februar. „Als er am 29. immer noch nicht da war, habe ich mich kaum bewegt, damit ja keine Wehen ausgelöst werden“, erzählt sich Toms Mutter. „Morgens fing es aber doch an und um 13.26 Uhr wurde er geboren – da konnte ich dann auch nicht mehr einhalten“, sagt sie und lacht.

An viele lustige Sprüche gewöhnt

Weil das Geburtsdatum so ungewöhnlich ist, bleibt der ein oder andere Spruch nicht aus. „Der kann seinen Führerschein schon mit vier beginnen“, witzeln die Leute in Anspielung darauf, dass Tom an seinem 16. Geburtstag erst vier Mal den 29. Februar erlebt haben wird.

Auch Helga Roth musste sich solche Sprüche schon häufiger anhören. Die Rentnerin aus Frankenberg wird heute 80 Jahre alt. „Du bist ja noch jung, du wirst erst 20“ hat sie in den letzten Tagen besonders oft zu hören bekommen. Dass sie am 29. Februar geboren ist, habe sie nie als schlimm empfunden. „Ich habe ja seit der Kindheit jedes Jahr Geburtstag gefeiert – nur dann eben schon am 28. Februar.“

Dass sie ihren Geburtstag noch im Februar und nicht erst im März feiert, hat einen Grund: Sie sei am 29. Februar zwischen 1 und 2 Uhr in der Nacht geboren, erinnert sie sich. „Die Hebamme war eine Cousine meines Vaters und die hat das Geburtsdatum dann zur Vereinfachung auf den 28. zurückgelegt. Damals ging das noch“, erzählt sie.

Ihren Ehrentag feiert sie heute gemeinsam mit der Familie in einem Gasthaus, fast 40 Leute sind geladen. „Ich freue mich, dass ich meinen 80. Geburtstag dieses Jahr mit so vielen Menschen am richtigen Datum feiern kann“, sagt sie.

Wie alt Ingrid Pickhard heute wird? 19 Jahre

Soll man sie bedauern, weil sie nur alle vier Jahre Geburtstag feiert, oder soll man sie beneiden, weil sie nur alle vier Jahre ein Jahr älter wird? Nichts von beidem trifft zu: Ingrid Pickard kennt alle Sticheleien, die mit ihrem ungewöhnlichen Geburtsdatum zu tun haben und hat früh gelernt, was es mit dem Schaltjahr auf sich hat, das ihr dann eben einen 29. Februar beschert. 

Ingrid Pickhard stammt aus Pforzheim, wo sie 1944 das Licht der Welt erblickte. Als Schwesternhelferin in Karlsruhe hat sie ihren späteren Mann, einen waschechten Waldecker kennengelernt. So kam sie nach Korbach und 1970 nach Bad Arolsen. wo sie sich seither heimisch fühlt. Die Mutter von zwei inzwischen erwachsenen Söhnen und einer Tochter ist stolz auf ihre beiden Enkel und die beiden Urenkel. 35 Jahre war sie im Dienste der Stadt Reinigungskraft im Bürgerhaus. 

Bad Arolser Heilwasser hält sie jung

30 Jahre lang hat sie die Waldeckische Landeszeitung frühmorgens in viele Haushalte gebracht. Auch im Ruhestand übernimmt sie die Ausgabe des Heilwassers in der Trinkhalle im Kurpark. Außerdem gehört Ingrid Pickhard seit 40 Jahren der Arbeiterwohlfahrt in Helsen und der SPD in Mengeringhausen an. Wenn man sie fragt, wie alt sie denn heute wird, antwortet sie keck: „19.“

 Vor ein paar Jahren habe ihr Enkel nun geulkt, dass sie ja noch keine 18 sei. Aber auch, wenn man ihr wahres Alter durch vier teile, sei sie nun volljährig. Ihren heutigen Geburtstag will sie gemeinsam mit ihren Geschwistern feiern, die eigens für den besonderen Tag im Schaltjahr aus Süddeutschland anreisen.

(Von Pascal Spinlder und Elmar Schulten)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare