6. Tag der offenen Gärten: in Waldeck-Frankenberg

Einblicke in 44 Paradiese

+
Der 6. Tag der offenen Gärten in Waldeck-Frankenberg findet am 25. und 26. Juni statt - die Teilnehmer trafen sich in Nieder-Werbe zum Austausch. 

Waldeck-Frankenberg. Duftende Kräuterbeete, prächtige Stauden, besondere Gehölze, Paradiese für Menschen und Tiere: Insgesamt 44 Gartenbesitzer öffnen am 25. und 26. Juni beim Tag der offenen Gärten in Waldeck-Frankenberg ihre privaten Oasen für interessierte Besucher.

Auch öffentliche Anlagen sind wieder vertreten. Elf Gartenbesitzer nehmen zum ersten Mal teil.

Am Dienstagabend trafen sich alle Teilnehmer im Haus der Natur in Nieder-Werbe zum Frühlingsbüfett, um sich kennenzulernen und auszutauschen.

Der Tag der offenen Gärten bietet ein breites Garten-Spektrum, eine Vielzahl unterschiedlicher Gartenstile sind zu sehen. Vom traditionellen Bauern- bis zum modern gestalteten Villengarten ist alles dabei. Historische Anlagen, Zier- und Nutzgärten von klassisch bis naturnah sowie Kräutergärten, ein Schreber- und ein Japanischer Garten werden am vierten Juni-Wochenende für Interessierte offen stehen. Auch ein Garten „zwischen Rosenduft und Pferdemist“ ist dabei.

Mehr in der Waldeckischen Landeszeitung am 12. Mai 2016.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare