Waldeck-Frankenberg

Osterfeuer brennen sicher ab

+

- Waldeck-Frankenberg (md). Vielerorts wurden am Samstag- und Sonntagabend Osterfeuer entzündet – die Flammen, die traditionell auf Anhöhen gezündet wurden, waren bei klarer Sicht weithin zu sehen.

In Korbach wurde der riesige Berg aus Reisig und Holz auf dem Pengel schon am frühen Abend entzündet; das Feuer leuchtete lichterloh und sein Schein zog so manchen Besucher auch am späteren Abend noch auf die Anhöhe bei Korbach.

Aufgrund der langen Trockenheit und der damit erhöhten Waldbrandgefahr hatten einige Orte vorsichtshalber ihr Osterfeuer für Samstagabend abgesagt und verlegt. Andere Dörfer wiederum hatten vorgesorgt: In Harbshausen etwa hatten drei Landwirte große Güllefässer mit Wasser gefüllt und mit Traktoren so postiert, dass ein schneller Löscheinsatz möglich gewesen wäre. Doch zu einem Notfall kam es nicht – auch die Leitstelle Waldeck-Frankenberg erklärte auf Nachfrage der WLZ: „Es lief alles ruhig ab, es gab keine besonderen Vorkommnisse“.

Mehr lesen Sie in den Zeitungsausgaben der WLZ-FZ am Dienstag, 26. April.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare