Peikko Deutschland GmbH unterstützt Kinderkrebshilfe

Spenden statt Karten

+
Christian Gerke, Tilman Hollstein und Tobias Althaus (von links) zeigen den Spendenscheck.

Kunden und Geschäftspartner der Peikko Deutschland GmbH (www.peikko.de) erhalten in diesem Jahr zu Weihnachten keine Karte von dem Unternehmen. Und das aus gutem Grund. Peikko hat sich dazu entschlossen, das Budget, das für Weihnachtskarten eingespart wird, zu spenden.

„Ein Großteil der geschäftlichen Kommunikation erfolgt sowieso schon digital per E-Mail. Warum dann nicht auch die Weihnachtsgrüße?“, so die beiden Geschäftsführer Tobias Althaus und Christian Gerke. Aufgrund der Vielzahl an nationalen und internationalen Geschäftspartnern kommt da eine stattliche Summe zusammen, die sonst für Druck- und Portokosten anfallen würde. Die Spende geht an die Kinderkrebshilfe Waldeck Frankenberg.

Neben unmittelbarer Hilfe für krebskranke Kinder leistet sie auch lebenspraktische Unterstützung für die mitbetroffenen Bezugspersonen.

Jedes Jahr erkranken in Deutschland bis zu 2000 Kinder an Krebs. Zahlenmäßig spielt insbesondere die Leukämie eine große Rolle. Der Verein Kinderkrebshilfe Waldeck Frankenberg e.V. ergänzt die Aktion der Deutschen Krebshilfe auf besondere Art und Weise.

Durch das auf die Region Waldeck-Frankenberg beschränkte Konzept ist man mit den Hilfsangeboten in persönlicher Verbindung mit dem erkrankten Kind, seinen Geschwistern, Eltern und Angehörigen. Wer den Verein unterstützen möchte, kann sich unter: http://www.kinderkrebshilfe-kb.de/ weiter informieren und Kontakt aufnehmen. Tilman Hollstein (Kinderkrebshilfe Waldeck-Frankenberg) ermuntert betroffene Familien dazu, aktiv Kontakt mit dem Verein aufzunehmen. r

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare