Fahrer auf Tankstellengelände erwischt

Polizei kündigt vermehrte Alkoholkontrollen in Waldeck-Frankenberg an 

+
Alkoholkontrollen, wie auf diesem Symbolbild, führt die Polizei derzeit öfter durch. 

Die Polizei im Landkreis  Waldeck-Frankenberg weist darauf hin, dass sie derzeit vermehrt Alkoholkontrollen vornimmt.

Frankenberg – Das hatte am Samstag gegen 22.30 Uhr Auswirkungen auf einen 41-jährigen Frankenberger. Die Beamten merkten, dass er auf das Gelände einer Tankstelle fuhr, um einer Alkoholkontrolle in der Ruhrstraße zu entgegen.

Dort beschädigte er beim Rückwärts-Ausparken mit seinem Pkw einen abgestellten, schwarzen BMW. Bevor sich die beiden Unfallgegner einigen konnten, waren die Beamten zur Stelle. Sie bemerkten leichten Alkoholgeruch bei dem 41-Jährigen.

Es folgte ein Atemalkoholtest, dessen Ergebnis sich im Bereich einer Ordnungswidrigkeit befand. Daraus resultierte eine Blutentnahme, der Führerschein des Fahrers wurde einbehalten.

An den beiden Autos war Schaden in Höhe von jeweils 500 Euro entstanden.

Die Polizeistationen im Landkreis Waldeck-Frankenberg weisen nochmals darauf hin, dass vermehrt Kontrollen durchgeführt werden. "Eine Taxifahrt ist immer noch günstiger und sicherer, als den Versuch zu starten, alkoholisiert dem Heimweg anzutreten", so ein Beamter der Polizeistation Frankenberg.

112-magazin.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare