Nach "Wildwestfahrt"

Polizei verhaftet Autodieb

Korbach - Spektakulär verlief am Dienstagabend dieser Woche ein Autodiebstahl in Korbach (WLZ berichtete in der Mittwochsausgabe). Er endete im Bereich Südring/Wildunger Landstraße mit drei demolierten Autos und einem umgefahrenen Laternenmast.

Nach den Ermittlungen der Polizei nahm das Geschehen in der unteren Strother Straße seinen Anfang in einem Pkw, in dem drei junge Männer saßen. Nach einem offensichtlichen Streit zwangen ein 22-Jähriger und ein 16 Jahre alter Jugendlicher, beide aus Korbach, den Fahrer des Wagens (wohnhaft in Bad Arolsen) mit vorgehaltenem Messer zur Herausgabe der Autoschlüssel. Nachdem der Mann die Schlüssel übergeben hatte, gelang es ihm, aus dem Pkw zu flüchten. Anschließend fuhr der 22-Jährige mit dem Audi A3 in Richtung Frankenberg, wobei er zwei parkende Autos rammte. Die Fahrt endete an einem Laternenmast am Kreisel in der Wildunger Landstraße.Die beiden Täter flüchteten zu Fuß, wurden jedoch kurze Zeit später aufgrund von Zeugenhinweisen festgenommen. Beide Männer hatten reichlich Alkohol genossen. Der 16-Jährige konnte nach Aufnahme der Personalien nach Hause gehen. Der 22-Jährige hingegen blieb in Polizeigewahrsam. Gegen ihn erließ der Haftrichter des Amtsgerichts Korbach am Mittwochnachmittag auf Antrag der Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl.(r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare