Waldeck-Frankenberg

Polizei verstärkt Kontrollen während der Karnevalstage

- Waldeck-Frankenberg. Die Polizei wird die Zahl der Alkohol- und Drogenkontrollen im Straßenverkehr über die Karnevalstage deutlich steigern. Das kündigte das Polizeipräsidium Nordhessen an.

In den letzten Jahren hätten die Kontrollergebisse gezeigt, dass sich immer weniger Narren nach Alkohol- und Drogenkonsum hinters Steuer setzen. Es gebe aber eben auch die Unbelehrbaren, die für schwere Verkehrsunfälle sorgen und somit anderen oder sich selbst Leid und Schmerz zufügen.

Bereits bei 0,3 Promille kann der Führerschein eingezogen werden, wenn Anzeichen von Fahruntauglichkeit vorliegen oder man an einem Verkehrsunfall beteiligt ist. Für junge Fahrer unter 21-Jahren und für Führerscheinneulinge, die sich noch in der Probezeit befinden, gilt ohnehin absolutes Alkoholverbot. Und Betäubungsmittel sind für alle Altersklassen tabu.

Die Polizei appelliert an alle Närrinnen und Narren, denen der Führerschein lieb und teuer ist: „Wenn Sie Alkohol trinken, lassen Sie das Auto stehen. Nutzen Sie nach Möglichkeit Busse, Bahnen, Taxen oder bilden Sie Fahrgemeinschaften und bestimmen Sie vorher, wer zurückfährt und nüchtern bleibt.“ (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare