Waldeck-Frankenberg

Polizei zieht erschreckende Bilanz bei Kontrolle von Langholztransportern

- Waldeck-Frankenberg. Bei einer Kontrolle von Langholztransportern am Donnerstag trauten die Kollegen des Regionalen Verkehrsdienstes der Polizei ihren Augen nicht. Alle zehn Lkw, die unter die Lupe genommen wurden, waren deutlich überladen und wiesen noch weitere Mängel auf.

Der schockierendste Wert wurde bei einem Langholzwagen aus dem Hochsauerland festgestellt. Bei einem Gewicht von 59,6 Tonnen war das Fahrzeug um sage und schreibe 45,3 Prozent überladen. Dies hat natürlich gravierende Folgen: Gegen den Fahrer wurde Anzeige erstattet. Er muss mit einem Bußgeld in Höhe von 425 Euro und drei Punkten in der Flensburger Verkehrssünderkartei rechnen. Aber auch der Fahrzeughalter muss sich wegen dieses Verstoßes verantworten.

Die übrigen neun Langholzlaster waren ebenfalls deutlich überladen. Auch diese Fahrer müssen mit Punkten und einem Bußgeld rechnen.

Neben der erschreckenden Überladung fielen den Polizisten noch weitere Verstöße auf. Sie stellten gravierende Versäumnisse bei der Ladungssicherheit und auch technische Mängel fest. Aufgrund dieser Ergebnisse sollen die Kontrollen von Langholzwagen in den nächsten Wochen intensiviert werden.Die Polizei weist darauf hin, dass sich bei einer Überladung das gesamte Fahrverhalten des Zuges verändert und der Bremsweg deutlich verlängert wird. Dadurch erhöhen sich auch die Gefahren für andere Verkehrsteilnehmer. Auch die Tragfähigkeit der Straßen wird über Gebühr belastet. Außerdem gilt: Je schwerer die Ladung, desto umfangreicher muss sie gesichert sein – denn die ordnungsgemäße Ladungssicherheit kann bei Verkehrsunfällen lebensrettend sein. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare