Bewerbungsfrist verlängert

Projekte bis 17. Juni für Waldecker Spendenstern melden

Der Waldecker Spendenstern hat bereits Gutes getan. Jeder Stein steht für eine Spende an den Kreisverband der DLRG.
+
Der Waldecker Spendenstern hat bereits Gutes getan. Jeder Stein steht für eine Spende an den Kreisverband der DLRG.

Da sich die Corona-Lage noch nicht entspannt hat, haben sich die Energie Waldeck-Frankenberg (EWF) und die WLZ dazu entschieden, die Bewerbungsfrist zu verlängern.

Noch immer legt die Corona-Pandemie Teile des öffentlichen Lebens lahm. Das hat zur Folge, dass auch viele soziale und gemeinnützige Projekte auf Eis liegen - zumindest aber erheblich schwieriger zu organisieren und durchzuführen sind. Vor allem die Vereinsarbeit leidet sehr unter der aktuellen Situation. Dort wo sonst Menschen zusammenkommen, um gemeinsam neue Konzepte zu erarbeiten oder Aktionen für Mitglieder und die Allgemeinheit anzubieten, ist es nun weitgehend still.

Meetings finden online per Videoschalte statt, Aktionen bedürfen eines enormen Organisationsaufwands. Eine katastrophale Situation, denn besonders soziale und gemeinnützige Projekte werden häufig ehrenamtlich organisiert und sind der Motor der Gesellschaft.

„Aktuell sind Projekte einfach schwerer zu planen, weil unklar ist, wie schnell diese umgesetzt werden können. Dabei benötigen wir am Anfang noch keine seitenlange Projektbeschreibung. Es geht erst einmal darum, eine Idee zu entwickeln und dafür zu werben“, sagt Axel Voigt von der Energie Waldeck- Frankenberg (EWF). Sie hat gemeinsam mit der WLZ den Waldecker Spendenstern ins Leben gerufen, um dort für Unterstützung zu sorgen, wo sie gebraucht wird – nämlich bei Projekten und Vereinen.

„Soziale Projekte für alle Generationen, Aktionen, die die Lebensqualität in Orten und Gemeinden steigern, Naturschutzprojekte oder auch gemeinschaftsfördernde Maßnahmen sind nötig, um das Leben in der Region und darüber hinaus lebenswert zu machen“, sagt Voigt. „Bis vor Corona wurde vieles davon als selbstverständlich angesehen. Jetzt aber, wo vieles nicht möglich ist, merken wir umso mehr, wie wichtig das Engagement der vielen Ehrenamtlichen in der Region ist.“

Um die Ideen vor Ort zu präsentieren und für Spenden zu werben, geht der Spendenstern im Spätsommer auf Reisen, um diese ausgewählten Projekte zu unterstützen. An einem Infostand können die Besucher sich über die Projekte informieren und dafür spenden. Außerdem wird es ein Gewinnspiel am Infostand geben, bei dem attraktive Preise in Aussicht gestellt werden, wie beispielsweise ein Stromgutschein der EWF.

Alle Standbesucher, die eine Spende tätigen, können daran teilnehmen - unabhängig von der Spendensumme. Zusätzlich wird ein Spendenkonto eingerichtet. Die genauen Daten werden noch bekannt gegeben. Um möglichst vielen Vereinen und Projekten die Teilnahme zu ermöglichen wurde die Anmeldefrist noch einmal bis zum 17. Juni verlängert. Die Bewerbung ist möglich per E-Mail an spendenstern@wlz-online.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare