Landgericht Kassel verhandelt über Ex-Landrat aus Waldeck-Frankenberg

Prozess gegen Helmut Eichenlaub geht am Mittwoch weiter

Kassel. Im Verfahren gegen den früheren Waldeck-Frankenberger Landrat Helmut Eichenlaub beginnt am Mittwoch der vierte Verhandlungstag.

Im Fokus der Wirtschaftsstrafkammer des Landgerichts in Kassel stehen derzeit vor allem rund 100 000 Euro Provisionen, die der frühere Landrat von der Privatbank „LB Swiss“ für öffentliche Geldanlagen erhalten haben soll. Zuletzt wurden Stefan Schaller, Geschäftsführer der Energie Waldeck-Frankenberg (EWF), eine EWF-Prokuristin, der frühere Kämmerer des Landkreises Waldeck-Frankenberg und der Leiter des Eigenbetriebes Abfallwirtschaft in den Zeugenstand gerufen. Für Mittwoch sind fünf Zeugen geladen. Der Prozess wird um 9 Uhr fortgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare