Waldeck-Frankenberg

Realschüler im Rechnen spitze, Hauptschüler auf Rang drei

- Waldeck-Frankenberg (r). Im Mathematikwettbewerb der 8. Klassen nimmt der Kreis-Waldeck-Frankenberg einen Spitzenplatz in Hessen ein.

„Unser Kreis hat sehr gut beim Mathematikwettbewerb des Landes abgeschnitten“, teilt die Landtagsabgeordnete Claudia Ravensburg mit. Bester Landkreis im Entscheid der Realschulen und ein hervorragender dritter Platz im Hauptschulbereich, das seien Ergebnisse, die sich sehen lassen könnten.

Der Landesdurchschnitt für den Gymnasialbereich mit G8 liegt bei 27,16 Punkten, hier haben die heimischen Gymnasien Ergebnisse im mittleren Bereich erzielt. Die Christian-Rauch-Schule Bad Arolsen steht mit 28,52 Punkte an erster Stelle, dicht gefolgt von der Edertalschule Frankenberg (28,32). Die Alte Landesschule Korbach erreichte 26,94, das Gustav-Stresemann-Gymnasium Bad Wildungen 26,45 und die Uplandschule Willingen 25,29 Punkte. Bei den G9-Klassen hat die Gesamtschule Battenberg mit 30,22 Punkten sehr gut abgeschnitten. Der Landesdurchschnitt liegt hier bei 24,12.

Bei den Realschulen lag der Landesdurchschnitt bei 23,6 Punkten. Hier punkteten die folgenden Schulen: Die Ederseeschule Herzhausen liegt mit 33,48 Punkten weit über dem Landesdurchschnitt, wie auch die Mittelpunktschule in Adorf (30,87), dicht gefolgt von der Ense-Schule in Bad Wildungen (30,2). Aber auch die anderen heimischen Realschulen erzielten überdurchschnittliche Ergebnisse.

Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ vom Samstag, 11. Juni.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare