Vier Verletzte bei Unfall auf Fritzlarer Ring

Rettungswagen und Pkw kollidieren

Fritzlar - Dieses Risiko fährt bei Rettungssanitätern am Steuer während eines Einsatzes immer mit: Jemand überhört das Martinshorn, übersieht das Blaulicht...

So geschehen am Dienstagmittag an der Ampelkreuzung von Erfurter Ring und Schladenweg in Fritzlar. Laut bisherigem Ermittlungsstand der Polizei fuhr der Rettungswagen mit aktivierten Signalen den Ring entlang bei Rot in die Kreuzung ein. Eine 35 Jahre alte Frau, in deren Auto ein fünfjähriges Mädchen saß, wollte mit ihrem Pkw bei Grün den Ring überqueren und übersah das Einsatzfahrzeug.

Durch den Zusammenstoß wurde der Rettungswagen nach rechts von der Fahrbahn geschleudert und kippte eine Böschung hinab. Der 50-jährige Fahrer, ein Fritzlarer, und sein 30 Jahre alter Beifahrer wurden leicht verletzt. Gleiches gilt laut Polizei für die Frau und das Kind im anderen Wagen. Die Sanitäter mussten von der Feuerwehr aus ihrem Dienstfahrzeug befreit werden und wurden dann ins Fritzlarer Hospital eingeliefert. Die Autofahrerin und das Mädchen wurden in die Städtischen Kliniken Kassel gebracht.

Beide am Unglück beteiligten Fahrzeuge waren so beschädigt, dass Abschleppwagen anrücken mussten. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf rund 40.000 Euro. Die Kreuzung blieb über eineinhalb Stunden komplett gesperrt. (r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare