Feuer in Rennertehausen - Ursache noch unklar

Rund 60 Feuerwehrleute bei Zimmerbrand im Einsatz

+

Allendorf-Rennertehausen - Zu einem Zimmerbrand sind am Freitagabend gegen 21 Uhr sämtliche Allendorfer Feuerwehren sowie die Frankenberger Kameraden mit der Drehleiter geeilt. Es blieb beim Sachschaden: Niemand wurde verletzt.

Das Feuer war im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Straße "Zur Ahlwiese" in Rennertehausen ausgebrochen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich drei Männer und eine Frau in der Wohnung. Sie alle kamen rechtzeitig und unverletzt aus dem Gebäude, ebenso wie vier weitere Personen, die sich den ersten Angaben zufolge zum Zeitpunkt des Feuers in dem Haus aufgehalten hatten.

Die Feuerwehren aus Rennertehausen, Allendorf und den weiteren Ortsteilen eilten an den Einsatzort. Weil Flammen aus einem Fenster schlugen, als der erste Löschzug eintraf, alarmierten die Kameraden auch die Wehr aus Frankenberg mit der Drehleiter, die aber nicht zum Einsatz kam. Auch die Sanitäter, die mit dem Rettungswagen hinzugerufen wurden, brauchten nicht aktiv zu werden.Insgesamt waren mehr als 60 Helfer vor Ort, auch der Allendorfer Bürgermeister Claus Junghenn kam hinzu.

Zwei Atemschutzgeräteträger-Trupps verschafften sich Zugang in die Wohnung und löschten mit Hilfe eines C-Rohrs den Brand, der nach Angaben von Gemeindebrandinspektor Horst Huhn vermutlich in oder an einem Bett entstanden war. Zur Ursache konnte er noch keine Angaben machen. Nachdem die Flammen gelöscht waren, stellten die Kameraden sicher, dass es keine weiteren Glutnester in der verkohlten Wohnung gab und bliesen mithilfe eines Lüfters den Rauch aus den Räumen. (apa)

1344200

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare