Osterfeld

Sattelschlepper kippt um

- Allendorf-Osterfeld (da). Ein mit Holz beladener Sattelschlepper ist am Montagabend umgekippt. Der Fahrer blieb unverletzt.

Er war fast am Ziel seiner Tour: Ein 46-jähriger Lastwagenfahrer aus Polen, der für eine Spedition aus Polen arbeitet, hatte in Belgien 40 Kubikmeter Schnittholz geholt. Er war auf dem Weg zum Sägewerk Ante in Somplar.

Auf der Bundesstraße 236, zwischen Allendorf und dem Abzweig nach Osterfeld, ereignete sich am Montag gegen 16.30 Uhr der Unfall: In Höhe des Parkplatzes vor Osterfeld geriet der Sattelschlepper auf den Randstreifen. Der Fahrer konnte den schweren Lastwagen nicht unter Kontrolle bringen. Der Auflieger kippte zur Seite und zog die Zugmaschine mit.

Der Fahrer blieb unverletzt. Die Vernehmung gestaltete sich für die Polizei schwierig – der Mann verstand kein deutsch. Mit der Bergung werde voraussichtlich erst heute begonnen, sagte ein Polizist vor Ort. Der Lastwagen lag neben der Straße und bildete deshalb keine Gefahr für andere Verkehrsteilnehmer. Vermutlich muss für die Bergung auch die Bundesstraße gesperrt werden.

Am Montagabend waren mehrere Sattelschlepper der polnischen Spedition unterwegs nach Somplar. Eines dieser Fahrzeuge fuhr vor der Unfall-Lkw. Der Fahrer hielt an und fuhr zur Unfallstelle – auch er sprach aber kein deutsch.Die genaue Höhe des Sachschadens stand noch nicht fest. Die Polizei vermutet, dass er sich auf mehrere 10 000 Euro beläuft. Die Zugmaschine wurde erst im September zugelassen.

941976

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare