Redewendung vom 23. Juli 2011

Im Schlamassel sitzen

- (resa) Keiner will es, vielen geschieht es: Sitzt einer im Schlamassel, hat er eine gehörige Portion Pech gehabt – und eine alte Redewendung bedient.

Der Begriff „Schlamassel“ stammt aus dem Aramäischen, wo von „che-lamas-sal“ die Rede ist. Übersetzt ins Deutsche meint das: „was nicht Glück ist“. Denkbar wäre auch eine Zusammensetzung des deutschen Wortes „schlimm“ und des hebräischen Wortes „mazol“, das Glück bedeutet. Es würde dann mit „Schlimmglück“ übersetzt werden können, also „Unglück“ .

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare