Alles läuft rund bei Breitband Nordhessen

Schnelles Internet für ländlichen Raum: Finanzierung steht

Mit einem Kabelpflug bringen Mitarbeiter des Generalunternehmers Weigand-Bau die Kabel-Leerrohre in den Boden. Das Bild stammt vom Herbst 2016.  Foto: Archiv

Waldeck-Frankenberg. Die Breitband Nordhessen GmbH hat eine positive Bilanz ihrer Arbeit im Jahr 2016 gezogen. Seit dem Baubeginn am 1. Oktober wurden bereits 50,3 Kilometer Leerrohre verlegt, 42 Verteilerschränke gesetzt und in Absprache mit den Gemeinden 256 künftige Standorte für weitere Multifunktionsgehäuse festgelegt.

„Es läuft alles rund momentan“, sagt Kathrin Laurier, die Geschäftsführerin der Breitband Nordhessen. Die gemeinsame Gesellschaft von fünf Landkreisen hat es sich zum Ziel gesetzt, schnelles Internet auch in den ländlichen Raum zu bringen. Inzwischen seien elf Bauabschnitte voll beplant, in acht Bauabschnitten werde gearbeitet.

Wie es im kommenden Jahr weitergehen wird, das lesen Sie in der WLZ-Mittwochausgabe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare