Sachbeschädigungen durch Paintballwaffe

Schüsse aus schwarzem BMW

Bad Wildungen: - Mehrere Passanten waren am Samstagabend gegen 22:30 auf der Brunnenstraße zu Fuß unterwegs, als sie auf einen dunklen, möglicherweise schwarzen, BMW der 5er Reihe aufmerksam wurden. Aus diesem Wagen wurde mit einer sogenannten Gotcha-Pistole auf die Fußgänger geschossen.

Mit einer Gotcha-Waffe werden mit Luftdruck Farbkugeln verschossen, die beim Auftreffen platzen und einen Farbfleck markieren. Dabei können jedoch durchaus gefährliche Verletzungen oder Gesundheitsschäden entstehen.

Die erschrockenen Passanten wurden glücklicherweise verfehlt, die Farbkugeln schlugen hinter ihnen an einem Imbiss ein. Der BMW entfernte sich in Richtung Eselspfad.

Nur vier Minuten später meldete sich eine 51-jährige Autofahrerin bei der Polizei. Sie hatte beim Durchfahren des Wäschebachkreisels einen Schlag am Auto vernommen und kurz darauf in der Itzelstraße angehalten um nachzuschauen. In diesem Moment fiel auch hier eine schwarze Limousine mit grölenden Insassen auf. In dem Wagen, mutmaßlich der bereits zuvor aufgefallene BMW, sollen vier bis fünf junge Männer gesessen haben. Am Wagen der 51-jährigen Bad Wildungerin entstand leichter Schaden durch einen Kratzer und einem gelben Farbfleck an der Kofferraumklappe.

Sonntagmorgen stellte ein Hausbesitzer in Mandern Beschädigungen an zwei Rolllädenkästen fest. In denen zur Fritzlarer Straße gelegenen Rollläden fanden sich zwei Einschusslöcher mit gelben Farbanhaftungen. Nur ein paar Häuser weiter waren noch drei weitere gelbe Farbtreffer an einer Hauswand festzustellen. Vermutlich sind auch diese Beschädigungen in der Nacht von Samstag auf Sonntag entstanden und den Insassen des dunklen BMW der 5-Reihe zuzuordnen.

Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Wildungen, Tel. 05621-7090-0, oder jede andere Polizeidienststelle.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare