Zwei Autos stoßen bei Fritzlar zusammen

Sechsjähriges Kind stirbt bei Verkehrsunfall 

Bundesstraße bei Fritzlar: Ein sechsjähriges Kind kam am Samstag bei einem Unfall ums Leben. Rechts das Auto des schwer verletzten 41-Jährigen aus Bendorf, das auf dem Dach im Feld gelandet war.  Foto: Zerhau

Von Peter Zerhau Fritzlar. Es war einer der schlimmsten Unfälle des gesamten Jahres in der Region: Am Samstagmorgen wurden bei einem Zusammenstoß bei Fritzlar drei Menschen schwer verletzt – und ein sechsjähriger Junge kam ums Leben.

Wie die Polizei berichtet, war eine 34-jährige Frau aus Borken von Fritzlar kommend zur Anschlussstelle der B 253 unterwegs, als ihr Auto aus bislang ungeklärter Ursache auf gerader Strecke ins Schleudern kam. Der Pkw geriet auf die Gegenfahrbahn, wo ihm ein 41-jähriger Autofahrer aus Bendorf (Rheinland-Pfalz) nicht mehr ausweichen konnte: Er prallte auf den Wagen der Borkenerin.

Beide Fahrzeuge schleuderten von der Fahrbahn auf angrenzende Felder. Der Sechsjährige, der im Wagen seiner Mutter auf der Rückbank gesessen hatte, erlitt dabei tödliche Verletzungen. Sein 13-jähriger Bruder, der als Beifahrer im Fahrzeug saß, wurde schwer verletzt von einem Rettungswagen in das Kasseler Klinikum verbracht. Die Mutter der beiden Kinder war ebenfalls schwer verletzt, sie musste mit dem Rettungshubschrauber in das Kasseler Klinikum geflogen werden.

 Die Retter hatten anfangs ein weiteres Kind im Unfallwagen vermutet – der verstorbene Sechsjährige hatte einen Zwillingsbruder. Der aber hatte gar nicht mit im Auto gesessen, er befand sich in der Obhut seines Vaters.

 Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Sachverständiger mit der Rekonstruktion des Unfallgeschehens beauftragt, da der Unfallhergang noch nicht einwandfrei feststeht. Die Fahrzeuge wurden sichergestellt, es entstand ein Gesamtschaden von 25 000 Euro.

Die Bundesstraße war am Samstag bis 12 Uhr voll gesperrt. Im Einsatz war der Unfallzug der Feuerwehr Fritzlar, zwei Notarztteams, vier Rettungswagen und eine Notfallseelsorgerin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare