Redewendung vom 18. Januar 2014

"sich totlachen"

- Wer lacht, ist glücklich: Das würde man zumindest unterstellen.

Von Leid und Tod ist da eigentlich keine Rede. Die heutige Redewendung allerdings entführt uns in ein dunkles Kapitel der Geschichte: So wurde Kitzeln im Mittelalter auch als Foltermethode verwendet. Schon damals hatten die Menschen die Erkenntnis gewonnen, dass Kitzeln so unerträglich sein kann, dass der Mensch an seine Grenzen gerät. Das machten sich grausame Herrscher zunutze: Gerhard Wagner erzählt in seinem Redewendungen-Buch von Ziegen, die zu Folterzwecken mit Salz eingeriebene Fußsohlen der Opfer ableckten – eine Methode, die schließ lich mehr mit Tod als mit Lachen zu tun hatte. (resa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare