Redewendung vom 27. Mai 2011

Sodom und Gomorrha

- (resa) Wie so oft findet sich der Ursprung dieser Redewendung in der Bibel. Im ersten Buch Mose nämlich wird die Geschichte der beiden Städte Sodom und Gomorrha erzählt.

Hier sei die Sünde zu Hause, hieß es. Also schickte Gott drei Engel in die Orte, um sich umzusehen und den Menschen mitzuteilen, dass er beide Städte vernichten wolle. Sollten sich aber zehn Gerechte finden, wolle er die Stadt verschonen. Sie fanden sich nicht und Gott zerstörte die Orte. Heute beschreibt die Redewendung „Wie Sodom und Gomorrha“ eine katastrophale Situation oder besonders fragwürdige Zustände. Übrigens stammt aus dieser Geschichte auch gleich eine zweite Redewendung: zur Salzsäule erstarren. Nur Abrahams Bruder Lot und seine Familie durften vor der Zerstörung aus Sodom fliegen. Einzige Voraussetzung: Sie sollten sich auf ihrer Flucht nicht umdrehen, sonst würden sie zur Salzsäule erstarren. Bei Lots Frau siegte die Neugier und sie erstarrte zur Salzsäule.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare