WLZ-Sommertour: In diesem Verein steckt jede Menge Bewegung

SV Buchenberg: Mehr als nur ein Sportverein

+
Oben das Publikum, unten die Spieler – eine Perspektive fast wie im Stadion haben Zuschauer in Buchenberg bei Fußballspielen. Unser Bild entstand beim D-Jugend-Finale, das die JSG Edersee gegen die JSG Friedrichstein gewann. 

Der SV Buchenberg gab und gibt nicht nur Sportlern eine Heimat. Aktuell hat er sich einen Platz bei Sommertour 2019 der WLZ gesichert.

Der SV 1921 Buchenberg hat 252 Mitglieder, die Hälfte davon sind Kinder und Jugendliche. Der Verein zählt derzeit sechs Sparten: Fußball (Kinder, Jugend/Mädchen in der JSG Edersee und Senioren/Altherren in der Spielgemeinschaft mit Ederbringhausen), außerdem Leichtathletik, Tennis, Damengymnastik, Walking und Seniorensport. Die Projektgruppe „Gemeinsam statt einsam“ hat es auf den zweiten Platz beim Vereinswettbewerb „Sterne des Sports“ geschafft.

Und hier das Video, das im Rahmen der Sommertour zum SV Buchenberg entstanden ist:

Dabei gab es Zeiten, in denen sogar der Fussball in seiner Existenz bedroht war: Als die 1952 mit dem SV Herzhausen gegründete Spielvereinigung Edersee nach nur einer Saison wieder zerbracht, kam die bis dahin größte Vereinssparte des SVB zum Erliegen.

Von Pokal-Siegen und Aufstiegen

1958 wurde der Verein wiedergegründet und beim westfälischen Fußballverband angemeldet. Die größten Erfolgen seither waren der Waldecker Pokalsieg 1984, der Bezirksliga-Aufstieg Anfang der 1990er Jahre und später zwei Aufstiege in die Gruppenliga mit der FSG Buchenberg/Ederbringhausen.

Sabine Koppe (vorn) ist eine der erfolgreichsten Leichtathletinnen – hier beim Altenlotheimer Dorflauf, wo sie über fünf Kilometer gewann (W40).

Die Sparte Leichtathletik bereichert seit zehn Jahren den Waldeck-Frankenberger Laufcup mit der Veranstaltung „Rund um den Hessenkopf“. Beste Buchenberger Athletin der vergangenen Jahre ist die Mittelstrecklerin Sabine Koppe, die sich auch für Hessenmeisterschaften qualifiziert hat.

Infrastruktur wächst dank Investitionen

Der Verein hat auch einiges in die Infrasstruktur investiert: Die Sportanlage mit dem Rasenplatz besitzt neuerdings ein unabhängiges automatisches Bewässerungssystem. Der SVB verfügt über ein Kunstrasen-Kleinfeld (Soccerfield), das für den Ligabetrieb bis zur D-Jugend, für Schulsport und Seniorentraining. In naher Zukunft kommt eine Flutlichtanlage und eine bespielbare Bande hinzu. Alternativ steht dieser Platz auch der Tennissparte zur Verfügung.

Alle Generationen nutzen das neue Kleinspielfeld.

Der Verein ist auch als Gastgeber sehr aktiv: Seit 23 Jahren findet das Jugendfußballturnier um den Edersee-Cup in Buchenberg statt. Und das Goalplay-Torspielercamp von Oliver Kahn gastierte gerade zum dritten Mal in dem 400-Einwohner-Dorf. 2018 war auch das Bravo-Sport-Fußballcamp mit rund 120 Teilnehmern zu Gast.

Von Theater bis Musik

Der Verein bot auch „Sparten“ ein Zuhause, die nichts mit Sport zu tun haben. Zehn Jahre lang – bis 1958 – gab es eine Theatergruppe. Auch die „Kirmes“-Abteilung gehört zum Verein. Gegründet 1956, trat sie 2012 vorerst zum letzten Mal auf. Schließlich entwickelte sich beim Sportverein auch eine Musikabteilung, aus der 1974 der heutige Musikverein hervorging.

Kleiner Dank für großen Einsatz: Verena Niemann übergab den Ehrenamtsgutschein von Intersport Kettschau an den Vorsitzenden Bernd Backhaus.

Bernd Backaus - ein Teamplayer hat viel bewegt

Bernd Backhaus ist Vorsitzender beim SV Buchenberg und hat in 23-jähriger Amtszeit viel bewegt, nicht nur sportlich. 1996 hatte der SV Buchenberg nur eine Sparte – nämlich Fußball. Und noch etwas war anders am Beginn seiner Amtszeit: „Ich musste mich nur um die Belange der Leute aus dem eigenen Dorf kümmern“.

Inzwischen hat der Verein mehrere Sparten. Zum Aufgabenfeld des Vorsitzenden zählt auch eine Schulkooperation. Und im Fußball arbeitet Backhaus bei den Senioren mit zwei Vereinen und Spielern aus rund acht Dörfern zusammen. Bei den Kindern und Jugendlichen sind es sogar acht Vereine und Spieler aus rund 30 Dörfern. Bernd Backhaus ist Leiter und Gründer beider Spielgemeinschaften. „In der Vorstandsarbeit hat sich seit 1996 einiges verändert“, sagt er. Zeitlicher und bürokratischer Aufwand seien enorm gestiegen.

"Sport in den Dörfern am Leben erhalten"

Backhaus ist ein sehr reger Vorsitzender mit vielen Ideen und langem Atem, wenn es gilt, sie umsetzen. Der verheiratete zweifache Familienvater weiß aber auch, dass er bisweilen zu viel von seinen Vorstandskollegen erwartet. Er sieht sich selbst nicht als „Bestimmer“, sondern immer noch als Teamplayer. Backhaus und seine Vereinskollegen haben viele Dinge ins Rollen gebracht. Nicht Meisterschaften oder Pokalsiege sieht er als Höhepunkt seiner Arbeit, sondern die erfreuliche Gewissheit, „dass, wir den Sport in den Dörfern am Leben erhalten haben“.

Anlaufstelle Wohnmobil – hier beim SV Buchenberg am Sportplatz.

Weitere Stationen der Sommertour

Mittwoch, 14. August 2019:

10 bis 12 Uhr bei der Waldecker Bank (Prof.-Bier-Straße Korbach), 17 bis 19 Uhr beim TV Friedrichstein (Sportheim Altwildungen)

Donnerstag, 15. August 2019: 17 bis 19 Uhr beim TuSpo Mengeringhausen (Sportlerheim)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare