Sommertour: Glückwunsch zu 125 Jahren!

TuS Wrexen: Team füllt Lücke an der Spitze

+
Nicht ganz so stark wie die Turnabteilung ist die Sparte Fußball beim TuS Wrexen. Hier eine Spielszene gegen Kollerbeck - die Wrexer Eugen Deibert und Jan Fischer steigen gegen Marc Neumann höher.

Den TuS Wrexen gibt es schon seit 1894, und er steht mitten im Jubiläumsjahr. Heute hat er rund 500 Mitglieder. Die WLZ war im Rahmen der Sommertour zu Gast.

Mit 280 Mitgliedern ist die Turnabteilung schon traditionell die größte Sparte – vor dem Fußball (200 Köpfe) und der Schießabteilung, die jeweils eine Mannschaft Luftgewehr und Luftpistole stellt. 125 Kinder und Jugendliche gehören dem Turn- und Spielverein an.

Während der TuS beim Fußball in der E- und F-Jugend noch eigene Mannschaften stellt, gibt es in den älteren Jahrgängen Kooperationen mit den Teams aus Scherfede, Rimbeck und Bonenburg.

Seit der Saison 2014/2015 spielt die 1. Seniorenmannschaft in der damals neu gegründeten SG Scherfede/Rimbeck/Wrexen mit. Das Team geht derzeit in der Kreisliga A Höxter auf Torjagd, während die 2010 neu gegründete 2. Mannschaft inzwischen in der Kreisliga B Süd als Spielgemeinschaft mit den genannten Vereinen kickt. Für die F- bis D-Jugend findet alle zwei Jahre ein Hallenturnier statt.

Walken, radfahren, Badminton spielen

Seit 2004 gibt es beim TuS Wrexen in den Sommermonaten einen Walking-Treff sowie seit einigen Jahren einen Radfahr-Treff. In der Turnabteilung hat sich 2014 eine Badmintongruppe gegründet, die heute vielen jungen Erwachsenen eine sportliche Heimat bietet. Sie messen sich vereinsintern, ohne am Ligaspielbetrieb teilzunehmen.

2009 hat der Turn- und Spielverein auf dem Sportplatz Steinberg ein neues Funktionsgebäude in Eigenleistung inklusive Lager- und Verkaufsraum errichtet. Von 2013 bis 2016 gab es eine Kooperation mit der Wrexer Kindertagesstätte „Märchenhaus Wrexen“. Und auch beim Deutschen Sportabzeichen hat sich der TuS einen Partner gesucht: Seit zwei Jahren zieht er bei Training und Abnahme mit dem benachbarten TV Germania Rhoden erfolgreich an einem Strang.

Beim Sportabzeichen ziehen der TuS Wrexen und der TV Rhoden an einem Strang, hier (von links) junge Aktive mit Trainer Peter Hofeditz und den Sportabzeichen-Abnehmerinnen Monika Trilling-Rauch, Andrea Böhne, Christine Drolshagen, Kerstin Bach und Eva Diederich.

Beisitzer stärken den Vorstand

Was die Vorstandsarbeit angeht, so ist auch der TuS Wrexen auf schwieriger Suche: Seit Brigitte Runte im Januar als Vorsitzende zurückgetreten ist, ist der Posten an der Spitze unbesetzt. Weil aber alle anderen Vorstandsmitglieder nach ihrer Wiederwahl in ihren Ämtern bleiben, verfügt der TuS Wrexen dennoch über einen satzungsgemäßen und damit handlungsfähigen Vorstand.

Und er weiß sich zu helfen: Engagierte Beisitzer werden in die Vorstandsarbeit eingeführt. Das Ziel: Strukturen verändern und zukunftsorientierte Perspektiven eröffnen. Brigitte Runte sieht ihren Verein darum für die Zukunft gut aufgestellt – auch ohne direkten Nachfolger.

Jubiläumsfest am 31. August und 1. September

Am 31. August und 1. September feiert der TuS sein 125-jähriges Bestehen in der Steinberg-Arena. Am Samstag gibt es eine Kinderolympiade mit verschiedenen Spielstationen, Spiel ohne Grenzen, kulinarischen Angeboten sowie Tanz und Musikeinlagen. Und abends steigt im Festzelt eine große Party.

Der Sonntag beginnt mit einem Gottesdienst, einem Konzert des Spielmannzuges und des gemischten Chores Wrexen. Die Heimspiele der 1. und 2. Seniorenmannschaft schließen das Jubiläumsfest des Traditionsvereins ab.

Dankeschön fürs Ehrenamt: Irmfried Emmerich von Intersport Kettschau überreicht den Ehrenamtsgutschein an Brigitte Runte

Step-Aerobic für sie mit das Größte

Von 2009 bis zum Januar 2019 war Brigitte Runte Vorsitzende des TuS Wrexen. „Sie hat den Verein in einer schwierigen Zeit übernommen“, sagt TuS-Geschäftsführer Björn Wetekam. Von 2001 bis 2009 war die heute 62-Jährige bereits Spartenleiterin Turnen.

Nach dem Umzug mit ihrer Familie 1984 aus Warburg nach Orpethal hatte die Versicherungsfachfrau 1986 erstmals an Übungsstunden der Frauengymnastikgruppe teilgenommen, in der sie immer noch aktiv ist. Die dreifache Mutter, die unter anderem Übungsleiterscheine in Fitness/Gesundheit und Rehasport hat, schwört auf Step-Aerobic – „da hat es bei mir Klick gemacht“ – und leitet das entsprechende Angebot des Vereins.

Nicht nur im Festausschuss aktiv

Nach ihrem Rücktritt als Vorsitzende steht die gebürtige Warburgerin dem Vorstand noch als Beisitzerin beratend zur Seite und ist auch im Festausschuss für das 125-jährige Bestehen des Vereins aktiv.

In ihrer Freizeit geht die dreifache Großmutter gerne mit ihrem Mann Tauchen und Wandern. Gemeinsam haben die beiden auch schon den fast 6000 Meter hohen Kilimandscharo in Tansania bestiegen.

20 Purzelbäume schaffte Verena Niemann bei der Aktion des Deutschen Turnerbundes in Wrexen, wo das WLZ-Sommertour-Mobil Station machte.

Die Sommertour ist zu Ende

Mit der letzten Station beim SV Anraff ist am Sonntag, 18. August 2019, ist die zweite Sommertour der WLZ zu Ende gegangen. Die Berichterstattung läuft noch bis Dienstag, 20. August 2019.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare