Herzhausen

Sonne und Aussteller strahlen

- Vöhl-Herzhausen.Die Autofahrer von Frankenberg nach Korbach mussten gestern Geduld mitbringen. Auf halber Strecke stand ihre Ampel in der Nähe des Nationalparkzentrums ständig auf Rot. Grund: der große Besucherandrang beim Herbstmarkt.

Wo sich sonst Autos brav nebeneinander einreihen, hatten am Sonntag mehr als 30 Aussteller aus Waldeck-Frankenberg ihre Stände aufgeschlagen. Lange hatten sie mit den Organisatoren gezittert, ob das Fest nicht buchstäblich ins Wasser fallen würde. Doch Petrus hatte es mit den Imkern, Metzgern, Steinmetzen und Herstellern von Käse, Holzspielzeug, Likörchen oder Strickwaren gut gemeint: Dank des tadellosen Sonnenscheines und milder Temperaturen fanden tausende Interessierte ans Zentrum bei Herzhausen.

Strahlend wie das Wetterpräsentierte sich auch Katrin Schneider. Die Leiterin des Nationalparkzentrums, die die Veranstaltung zusammen mit dem Fachdienst Landwirtschaft Waldeck-Frankenberg organisiert hatte, freute sich über den regen Zuspruch und verriet kurz vor Ende des Marktes: „Einige unserer Aussteller sind ausverkauft und improvisieren jetzt.“

Ausgelastet waren die Kinder. Für sie gab es den ganzen Tag über und auf dem kompletten Gelände viel zu entdecken. Wenn sie mit der Suche nach dem Boggel fertig waren, sorgten Stockbrotbacken, Klettergerüste, Bogenschießen oder Nistkastenbau mit der Naturschutzjugend für weitere Abwechslung.

Mehr lesen Sie in der Ausgabe vom Montag, 26. Oktober 2009.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare