Aktionstag von 6 bis 22 Uhr

Blitzer-Marathon 2018 läuft: Jetzt kontrolliert die Polizei in Nordhessen

Autofahrer, aufgepasst: Der Blitzer-Marathon 2018 läuft. Die Polizei kontrolliert am Mittwoch, 18. April, seit 6 Uhr in Hessen die Geschwindigkeit. Im Artikel sind alle Messstellen als Übersicht.

Aktualisiert am 18. April um 8.50 Uhr. Auch die Polizeipräsidien Nordhessen und Osthessen beteiligt sich in diesem Jahr wieder am europaweiten Blitzer-Marathon, der am Mittwoch ab 6 Uhr, stattfindet. Der Tag soll zur Verkehrssicherheit beitragen. Inzwischen bezeichnet die Polizei den Tag offiziell als "Speedmarathon" - allerdings hat sich dieser neue Begriff bei vielen Autofahrern noch nicht etabliert. 

Wer die Stellen kennt, an denen kontrolliert wird, muss keine Überraschung fürchten. Unsere Übersicht zeigt, an welchen Stellen nun geblitzt wird. Die Übersicht stammt von der Polizei selbst und ist öffentlich einsehbar.

Kontrollen Waldeck-Frankenberg

Kontrollen Kreis Hersfeld-Rotenburg

Autobahnen:

Kontrollen Werra-Meißner-Kreis

Kontrollen Stadt Kassel

Kontrollen Kreis Kassel

Kontrollen Schwalm-Eder-Kreis

Hier finden Sie auch die Messstellen für Osthessen, Mittelhessen, Westhessen und Südhessen (Pdf)

Auch die Polizei informiert in ihren Social-Media-Kanälen bei Twitter: @Polizei_Nh und bei Facebook.

Über 300 Messstellen beim Speedmarathon in Hessen

Mit dem europaweiten Verkehrsaktionstag „Speedmarathon“ wollen Polizei und Kommunen auf die Gefahren und Folgen zu schnellen Fahrens ins Bewusstsein rufen. Zwischen 6 Uhr und 22 Uhr wird daher verstärkt kontrolliert. In Hessen werden dabei an über 300 Messstellen etwa 700 Polizisten und Mitarbeiter der teilnehmenden Kommunen arbeiten.

Im vergangenem Jahr wurden während des Blitzmarathons trotz vorheriger Ankündigung der Messstellen mehrere Zehntausend Temposünder erwischt - allein in Hessen waren es knapp 10.000. Die Bilanz der hessischen Polizei zum Blitzermarathon 2017 fiel positiv aus. Nur etwa vier Prozent der Fahrer waren zu schnell unterwegs. Im Landkreis Waldeck-Frankenberg wurden bei dem bundesweiten Aktionstag der Polizei im vergangen Jahr 1300 Verkehrsteilnehmer erfasst - Spitzenreiter war hier ein Autofahrer der mit 128 Stundenkilometern in einer 80er-Zone unterwegs war.

2017 registrierte die Polizei 150.014 Verkehrsunfälle auf Hessens Straßen. Bei 21.137 Unfällen verunglückten 28.475 Personen. Davon erlitten 23.618 leichte Verletzungen, 4.644 Personen trugen schwere Verletzungen davon und 213 Menschen starben im Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall.

61 Jahre Radarfalle: Eine ungeliebte Erfolgsgeschichte

Seit 61 Jahren stellt die Polizei mit Radargeräten Temposündern nach. Doch die Geschwindigkeitskontrolle selbst ist in Deutschland schon mehr als 100 Jahre alt. (mak)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel