Waldeck-Frankenberg

Stadtler bleibt SPD-Chef

- Vöhl (lb). Karl-Heinz Stadtler bleibt Vorsitzender der Sozialdemokraten im Landkreis Waldeck-Frankenberg. Die Delegierten des Unterbezirksparteitags in der Vöhler Henkelhalle wählten ihn am Samstag mit großer Mehrheit.

Stadtler erhielt 90 von 103 Stimmen. Acht Delegierte stimmten gegen ihn, fünf enthielten sich. Die SPD im Kreis hat eine Achterbahnfahrt hinter sich: Einem Erfolg bei der Landratswahl stehen verheerende Ergebnisse bei Landtags-, Europa- und Bundestagswahlen gegenüber. "Wir müssen der Abwärtsbewegung entgegentreten", appellierte Stadtler und schloss sich der Willensbekundung des neuen SPD-Bundesvorsitzenden Sigmar Gabriel an, die Basis stärker einbeziehen zu wollen. Stadtler: "Wenn wir alle mitmachen, kann das ein wichtiger Schritt nach vorne für die SPD insgesamt sein." Die SPD müsse außerdem ihr sozialpolitisches Profil schärfen, sagte die stellvertretende Unterbezirksvorsitzende Hannelore Eckhardt: "Dann werden wir wieder die große Volkspartei in der Tradition von Willy Brandt werden."

Mehr lesen Sie in der WLZ-FZ am Montag, 7. Dezember 2009.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare