Brand bei Allendorf

Stoppelfeld gerät in Brand

+

Allendorf-Battenfeld - Ein Stoppelfeld an der Straße zwischen Allendorf und der Kröge ist am Montagabend in Brand geraten.

Ein Landwirt war gegen 17 Uhr mit seinem Mähdrescher auf dem Feld aktiv. Als er sein Fahrzeug drehte, um die letzten beiden Bahnen abzufahren, stellte er fest, dass sich eine Rauchsäule vom Boden entwickelte. Er rief die Feuerwehr, daraufhin rückten 15 Brandschützer aus Allendorf und Rennertehausen zur Brandstelle aus.

Währenddessen kamen zufällig Mitarbeiter der Kläranlage an dem Feld vorbei, die gerade mit einem Schlepper Klärschlamm transportierten.Sie halfen dem Landwirt sofort, indem sie den Klärschlamm rund um die brennende Fläche verteilten, um das Feuer abzugrenzen. Die Kameraden der beiden Feuerwehren löschten die restlichen Flammen und verteilten Wasser am Rande der Brandfläche. Nach einer Viertelstunde war die Gefahr durch den Flächenbrand gebannt.

Die Ursache für das Feuer ist nach Angaben des Allendorfer Gemeindebrandinspektors Horst Huhn unklar.Etwa 300 Quadratmeter des Stoppelfeldes waren betroffen. Sachschaden entstand durch das Feuer nicht. Der Mähdrescher war weiterhin funktionsfähig. (apa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare