"Pleite kam wie aus dem Nichts und hat eine riesige Dimension“  

Thomas Cook ist insolvent: Viele Anrufe auch in den Reisebüros im Landkreis

+

Waldeck-Frankenberg – Die Insolvenz der Thomas Cook-Group in Großbritannien hat am Montag auch in Waldeck-Frankenberg die Telefone bei Reisebüros heiß laufen lassen. Das ergab eine Umfrage unserer Zeitung. 

Zur Thomas Cook-Gruppe gehören die deutsche Tochter „Thomas Cook GmbH“ und Veranstaltermarken wie Neckermann Reisen oder Öger Tours. Kunden wollten wissen, was aus ihrer gebuchten Reise wird, ob sie Geld zurück bekommen und wo sie Infos erhalten. Auch Reisende, die über Thomas Cook oder die Tochtergesellschaften gebucht haben und sich schon im Urlaub befanden, riefen in den heimischen Reisebüros an.

„Wir wissen nicht mehr als die Öffentlichkeit“, sagte eine Mitarbeiterin des Reisebüros Schreiber in Korbach auf Anfrage unserer Zeitung. Trotzdem versuche man, zu helfen. Am Montag und dem heutigen Dienstag sei dies jedoch schwierig, da der Reisebetrieb über Thomas Cook eingestellt worden sei. „Das müssen wir leider auch an die Kunden weitergeben“, sagt die Mitarbeiterin und verweist auf die Stellungnahme der deutschen Konzern-Tochter. Darin heißt es: „Die Verhandlungen zur geplanten Rekapitalisierung der Thomas Cook Group plc sind gescheitert. Daher sieht sich die Thomas Cook GmbH gezwungen, auf Notgeschäftsführung umzustellen. Die Durchführung von Reisen mit Abreisedatum 23. und 24. September kann nicht gewährleistet werden. Jeglicher Verkauf von Reisen ist gestoppt (...). Wir werden Gäste mit Abreisen am 23. und 24. September baldmöglichst kontaktieren. Bitte sehen Sie davon ab, selbst in unseren Call-Centern anzurufen.“ Die Fluggesellschaft Condor teilte mit, dass sie Urlauber, die mit Thomas Cook-Veranstaltern gebucht haben, an genannten Tagen aus rechtlichen Gründen nicht ans Reiseziel bringen könne. Rückflüge seien nicht betroffen, Urlauber kämen also zurück.

Nach Auskunft der Korbacher Reisebüro-Mitarbeiterin sei die Pleite aus dem Nichts gekommen. „Wenn der zweitgrößte Reiseveranstalter Europas Insolvenz anmeldet, hat das eine riesige Dimension.“ Zurückhaltender äußerten sich Angestellte in den Thomas Cook-Reisebüros in Korbach und Burgwald. „Wir müssen uns jetzt erst mal um unsere Kunden kümmern“, sagte eine Mitarbeiterin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare