Neues Schuljahr beginnt am 12. August

Tipps der Polizei zum Schulanfang: So kommen Erstklässler sicher zur Schule

+
Eltern-Taxis sind vor vielen Schulen ein Problem - hier der Parkplatz der Burgberghalle nahe der Grundschule Battenberg.

Die Polizei in Waldeck-Frankenberg gibt zu Beginn des neuen Schuljahres am 12. August Tipps für den sicheren Schulweg – vor allem für die neuen Erstklässler und ihre Eltern.

„Egal ob zu Fuß, mit Auto, Bus oder Fahrrad – der tägliche Weg von und zu der Schule birgt erhebliche Gefahren“, sagt Polizeisprecher Jörg Dämmer. 

„Fünf- bis Sechsjährige hören, sehen und reagieren anders als Erwachsene und können gefährliche Situationen noch nicht richtig erkennen.“

Tipps der Polizei für Eltern:

  • Vorbereitung: Um Stress am Morgen zu vermeiden, sollten der Schulweg bereits am Vorabend geplant, der Ranzen gepackt und die Kleidung bereitgelegt werden.
  • zu Fuß: Lassen Sie ihr Kind, wenn möglich, zu Fuß zur Schule gehen. Gehen Sie mit ihrem Kind den Schulweg ab und zeigen Sie ihm die riskanten Stellen. Reflektierende Bekleidung sollte selbstverständlich sein.
  • mit dem Auto: Kinder bis 12 Jahre, die kleiner als 1,50 Meter sind, müssen in Kindersitzen sitzen.
  • mit dem Fahrrad: Fährt das Kind mit dem Fahrrad zur Schule, sollte es einen Helm tragen sowie Reflektoren an Rad und Kleidung.
  • mit dem Bus: „Der Schulbus ist ein sehr sicheres Verkehrsmittel“, sagt Dämmer. Zeigen Sie Ihrem Kind den sicheren Weg zur Haltestelle, erklären Sie ihm, dass die Haltestelle kein Spielplatz ist und üben Sie das Ein- und Aussteigen.

Verstärkte Kontrollen der Polizei zum Schulanfang

In den ersten Wochen des neuen Schuljahres werde die Polizei verstärkt an Schulen und Schulwegen im Landkreis präsent sein und durch Verkehrsüberwachung und Prävention für die Sicherheit der Schüler sorgen. 

„Im Vordergrund steht der Appell an die Fahrzeugführer, rücksichtsvoll zu sein und besonders auf die jüngsten Verkehrsteilnehmer zu achten – vor allem an Bushaltestellen und vor Schulen“, sagt Jörg Dämmer. In den Appell schließt er die Eltern mit ein: Sie sollten ihre Kinder im Auto anschnallen und sich als Eltern-Taxi vor der Schule selbst regelkonform verhalten und die Kinder nicht im Halteverbot aussteigen lassen. 

Hintergrund: 1350 Erstklässler werden eingeschult

In Waldeck-Frankenberg werden in der kommenden Woche 1350 Jungen und Mädchen in die 1. Klasse eingeschult. Diese Zahl nannte das Staatliche Schulamt in Fritzlar auf Nachfrage. 

Die Zahl sei eine Prognose aufgrund der Anmeldungen durch die Eltern in den vergangenen Monaten. Auch im Vorjahr lag diese Zahl der Erstklässler im Landkreis bei 1350. In den Vorjahren waren es: im Jahr 2014: 1403; 2015: 1332; 2016: 1250; 2017: 1300. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare