Waldeck-Frankenberg

Total regional

- Waldeck-Frankenberg (bk). Nach drei erfolgreichen Veranstaltungen in Bad Wildungen findet die vierte Direktvermarkter-Messe Waldeck-Frankenberg dieses Jahr in Willingen statt.

Die organisatorischen Vorbereitungen für die Großveranstaltung laufen bereits auf vollen Touren. Am Montag stellten Vertreter der Direktvermarkter, des Fachdienstes Landwirtschaft und der Gemeinde das vorläufige Programm vor und erläuterten die Gründe für den Standortwechsel. „Es fällt uns schon ein bisschen schwer, aus Bad Wildungen wegzugehen“, gab der Beauftragte für Landwirtschaft, Direktvermarktung und Verbraucherschutz, Fritz Schäfer, zu. Er und der Leiter des Fachdienstes Landwirtschaft, Axel Friese, verwiesen jedoch auf den Wunsch einiger Beteiligter, auch andere Regionen des Landkreises verstärkt in die Messe mit einzubeziehen. Für Willingen sprechen die Erfahrung bei der Durchführung von Großveranstaltungen, die in unmittelbarer Nähe des Geländes bestehenden Parkmöglichkeiten für rund 1000 Pkw und nicht zuletzt die Erwartung, zusätzliche Besucher aus den westfälischen Nachbargemeinden anzusprechen. Außerdem geht Schäfer davon aus, dass die Upländer Gastronomie angeregt wird, Produkte der Direktvermarkter eventuell in Zukunft verstärkt in ihr kulinarisches Angebot aufzunehmen. „Wir haben eine gute Wahl getroffen“, davon ist Landwirtschaftsdirektor Axel Friese überzeugt. Er stellte in Aussicht, dass die Regionalschau in Zukunft im Kreisgebiet wandern wird; allerdings ist kein jährlicher Wechsel des Standorts geplant. Bürgermeister Trachte betonte, dass sich die Gemeinde nicht offensiv um die Messe bemüht hat. „Aber wir sagen natürlich nicht nein, wenn so eine tolle Veranstaltung ins Upland kommt.“ Aus seiner Sicht stellt die Messe einen enormen Image-Gewinn für die Region dar. „Sie ist nicht nur ein Beitrag zur Förderung der Landwirtschaft, sondern hat zudem eine wichtige touristische Komponente“, erklärte Trachte. Er wies darauf hin, dass der Ort um die Zeit erfahrungsgemäß ausgebucht ist. „Die Gemeinde unterstützt die Veranstaltung nach Kräften“, versprach er. „Herzlich willkommen in Willingen.“Die Regionalschau findet am Sonntag, 3. Oktober, in der Zeit von 11 bis 18 Uhr im und am Besucherzentrum (dem früheren Haus des Gastes) statt. Sie wird vom Fachdienst Landwirtschaft sowie dem Beauftragten für Landwirtschaft und Direktvermarktung veranstaltet (Federführung: Dorothea Loth, Telefon 05631/954840) und von der WLZ/FZ präsentiert. Landrat Dr. Reinhard Kubat übernimmt die Schirmherrschaft. Einen Vorgeschmack gibt es beim „kulinarischen Frühling“ am 25. April im Nationalparkhaus bei Herzhausen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare zu diesem Artikel